Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
Bezirk:Koblenz
LandkreisAhrweiler
Ort53505 Altenahr-Kreuzberg
Adresse:Burgstraße
Lage:auf einem Felsen (Kreuzberg) über der Ahr
Koordinaten:50.509406°, 6.975382°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Bereits im 8.Jh. errichteten Prümer Benediktinermönche auf dem Berg ein Kreuz. Burg Kreuzberg ist eine spätmittelalterliche Höhenburg auf dreieckigem Grundriss. Der Turm auf der Mitte der Westseite sichert zusammen mit einer Mauer den Zugang zur Burg. Die Südmauer ist nur noch in Brüstungshöhe erhalten, darin liegen sieben Fensternischen, wohl von einem früheren Burghaus. Die NO-Seite wird von dem zweimal geknickten zweigeschossigen Wohnbau von 1760 eingenommen.
Ehemaliges kurkölnisches Lehen.


Hier bin ich

Kapelle

Patrozinium:St. Antonius
spätbarocke Burgkapelle St. Antonius von 1783, Polygonalchor, dreiachsige Längsfront

Maße

Mauerstärke der Ringmauer 1,0-1,5 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Ritter Cuno von Vischenich1343 als Kurkölner Lehen
Konrad von Schöneck1346 als Lehen
Kreuzberg ist Ganerbenburg: Nikolaus von Ahr und Johann von Bachem nehmen je einen Teil zu Lehen1415
Johann Arnold Quadt von Wickrath erwirbt eine Hälfte der Burg, nachdem er bereits eine Hälfte durch die Erbschaft seiner Gattin Anna von Flodorf erlangte1659
Graf Kaspar Anton v. d. Heiden gen. Belderbusch1780
Freiherren von Boeselager1820

Historie

um 1340/43erbaut
1686Zerstörung der Burg durch französische Truppen im Verlauf der Réunionskriege Ludwigs XIV.
1. Hälfte 18. Jh.Wiederherstellung des Turmes
1760Wiederaufbau des Wohnbaus unter Graf Carl Martin Ferdinand von Satzenhofen und seiner Frau Maria Anna von Bernsau zu Schweinheim
nach 1945Aus- und Umbau der Anlage zur Wohnburg
1956Bau eines sechseckigen Treppenturms als Verbindungstrakt zwischen Bergfried und Wohnbau
1982Renovierung des Turmes

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Altenahr 
Uprath
Kurkölnisches Amtshaus
53505AltenahrAHRWHerrenhaus1.51
Are 
Altenahr
Ahrburg
53505AltenahrAHRWRuine1.65
Saffenburg53508MayschoßAHRWRuine3.59
Wensberg 
Wensburg
53506Lind-ObliersAHRWRuine5.83
Marienthal53507Dernau-MarienthalAHRWKlosterruine6.60
Ahrweiler53474Bad Neuenahr-AhrweilerAHRWStadtbefestigung8.82
Vettelhoven53501Grafschaft-VettelhovenAHRWSchloss8.96
Vettelhoven53501Grafschaft-VettelhovenAHRWteilweise erhaltene Burg9.01
Ahrweiler 
Weißer Turm
Staffeler Turm
Alter Bau
53474Bad Neuenahr-AhrweilerAHRWWohnturm9.03
Insul 
Alte Burg
Alt-Burg
Burg Insul
53518Adenau-InsulAHRWWallburg9.22
Adenbach53474Bad Neuenahr-AhrweilerAHRWHerrenhaus9.26
Gelsdorf53501Grafschaft-GelsdorfAHRWWasserburg9.48
Altendorf53340Meckenheim-AltendorfRSKHerrenhaus9.50
Tomburg53359Rheinbach-WormersdorfRSKRuine9.59
Winterburg 
Haus Winterburg
53359Rheinbach-QueckenbergRSKWasserburg9.91

Quellen und Literatur

  • Gondorf,  Bernhard: Die Burgen der Eifel,  Köln 1984
  • Losse,  Michael: "Keck und fest, mit senkrechten Mauertürmen ... wie eine Krone" - Burgen, Schlösser und Festungen an der Ahr und im Adenauer Land,  Regensburg 2008
  • Röcke,  Matthias: Burgen und Schlösser zwischen Ahr und Brohlbach,  Köln 1984