Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen-Anhalt
Stadt Dessau-Roßlau
Ort06862 Dessau-Roßlau
Adresse:Am Schlossgarten 18 b
Koordinaten:51.885824°, 12.25456°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Beschreibung

Burg Roßlau ist eine ursprünglich ovale Anlage mit Haupt- und Vorburg und dreifachem Wall-Graben-System. Ältester Teil der Anlage ist der mächtige dreigeschossige Wohnturm. Das heutige Bild der Anlage wird durch die Umbauten des 16.Jh. und die romanisierende Erneuerung von 1836 geprägt. In der ehemaligen Vorburg steht das ehemalige kleine Jagdschloss, ein schlichter zweigeschossiger Putzbau von sieben Achsen mit Walmdach.



Turm


Turmdaten

Die Fundamente des Bergfrieds wurden 2007 entdeckt und 2009 freigelegt.
Form:rund
ursprüngliche Höhe:
Außendurchmesser:10,80 m
Innendurchmesser:ca. 1,80 m
Mauerstärke:4,30 m

Nutzung zwischen 1945 und 1990

  • Wohnungen (bis ca. 1985)


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Fürsten von Anhalt1348
Herzöge von Anhalt–Köthen
Anhaltinisch–Askanische Familienverein e.V.nach 1920
Stadt Roßlau1947
Stadt Dessau–Roßlau

Historie

Mitte 12.Jh. vermutlich auf den Resten eines älteren slawischen Burgwalls errichtet
1215 ("Albertus Schlichting de Rozelowe")
1219 ("Conradus de Schlichting")
1358 ("Rozelowe dat hus")
um 1200Bau des Bergfrieds
um 1300Schleifung des Bergfrieds
15. Jh.Umbau der Burg zu einem Ökonomieamt
16.–18. Jh.mehrere Umbauten und Erweiterungen
1626Plünderung und Brandstiftung der Burg
1643–62Wiederaufbau der Burg durch die Baronin von Metzsch
1738der Treppenturm ist baufällig
nach 1742Aufgabe als Verwaltungssitz
1745Bau der neuen Schlossbrücke
1836–1838 Sanierung der Anlage durch Fürst Heinrich von Anhalt-Köthen
ab Mitte 19. Jh.beginnender Verfall der Anlage unter den Herzögen von Anhalt-Dessau
1871Beschädigung der Burg bei einem Brand
1875Beseitigung der Reste des Bergfrieds, Abbruch zahlreicher Domänengebäude
bis 1986Nutzung zu Wohnzwecken
2007/2009Ausgrabung der Turmfundamente im Burghof
2012–2014Sanierung von Dach und Fassade

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Roßlau 
Kleines Schloss
06862Dessau-RoßlauDESSSchloss0.06
Wallwitzburg068*Dessau-RoßlauDESSRuine3.20
Luisium068*Dessau-Roßlau-WalderseeDESSSchloss4.09
Frauenstein09623FrauensteinMSARuine5.01
Frauenstein09623FrauensteinMSASchloss5.01
Palais Branconi (Dessau) 
Palais Branconi
068*Dessau-RoßlauDESSRuine5.36
Palais Fürst Dietrich (Dessau) 
Palais Fürst Dietrich
Palais Dietrich
068*Dessau-RoßlauDESSPalais5.37
Kühnau 
Quigina
068*Dessau-Roßlau-GroßkühnauDESSWallburg5.43
Palais Minckwitz (Dessau) 
Palais Minckwitz
068*Dessau-RoßlauDESSPalais5.48
Palais Bose (Dessau) 
Palais Bose
06844Dessau-RoßlauDESSPalais5.55
Palais Waldersee (Dessau) 
Palais Waldersee
06844Dessau-RoßlauDESSPalais5.62
Großkühnau068*Dessau-Roßlau-GroßkühnauDESSSchloss5.77
Johannbau (Dessau) 
Johannbau
Residenzschloss
068*Dessau-RoßlauDESSSchlossrest5.94
Neeken06862Dessau-Roßlau-NeekenDESSGutshaus6.29
Klieken 
Witwenhaus
06869Coswig (Anhalt)-KliekenBITTRuine7.57
Kehlsburg06869Coswig (Anhalt)-KliekenBITTBurgrest7.68
Klieken 
Oberhof
06869Coswig (Anhalt)-KliekenBITTverschwundenes Schloss8.03

Quellen und Literatur

  • Pantenius,  Michael: Burgen in Sachsen-Anhalt,  Halle/Saale 2010
  • Prasse,  Matthias: Der Deutsche Ritterorden in Buro,  Dresden o. J.