• Bild 1: Quelle: ; Times, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia)
    Bild 2: Sammlung Alexander Duncker, um 1860 ©

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen-Anhalt
Bezirk:Magdeburg
LandkreisBörde
Ort39365 Harbke
Adresse:August-Bebel-Straße
Lage:nö des Ortszentrums
Koordinaten:51.151786°, 10.415039°

Objekte im Umkreis



Beschreibung

Die mittelalterliche Burg wurde über annähernd rundem Grundriss mit doppelten Wassergräben und Wällen errichtet. Von der ehemaligen Vierflügelanlage um einen geräumigen Hof blieben zwei dreigeschossige Flügel erhalten, die durch einen polygonalen Treppenturm im SO verbunden sind.


Erhalten: Umfassungsmauern

Besitzer

Herren von HarbkeErbauer
Familie von Veltheim1308–1945
Gemeinde Harbke1945

Historie

1207erwähnt
1572–1578Errichtung der heute bestehenden Gebäude im Stil der Renaissance
1731bei einem Brand schwer beschädigt
1751–59barocke Veränderungen (Landbaumeister Martin Peltier de Belford)
1825Errichtung des neugotischen Bibliotheksbaus
1830/31 Errichtung der neogotischen Orangerie an der Stelle eines aln Gewächshauses
nach 1945allmählich verfallen
2001Restaurierung der Orangerie
2003Einsturz der parkseitigen Gebäudefront

Quellen und Literatur

  • Bednarz,  Ute /  Cremer,   Folkhard (Bearb.): Sachsen-Anhalt I: Regierungsbezirk Magdeburg. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler,  München 2002
  • Sobotka,  Bruno J. (Hrsg.): Burgen, Schlösser, Gutshäuser in Sachsen-Anhalt,  Stuttgart 1994