Lage

Land:Italien
Provinz:Trentino-Südtirol / Alto Adige
Bezirksgemeinschaft:Salten-Schlern
Ort39050 Völs am Schlern
Adresse:Prösels 21
Lage:südlich Völs auf einem vorgeschobenen Bergrücken
Koordinaten:46.503082°, 11.499778°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Ausgedehnte Zwingeranlage, Burgschloss der Renaissance, Alter und Neuer Palas, dreigeschossiges Tischlerhaus
Die Herren von Völs waren Ministerialen der Bischöfe von Brixen. 190 m sö der Burg liegt als Vorwerk der dreigeschossige Pulverturm (H 13 m, Eingang in 5 m Höhe)



Turm


Turmdaten

Grundfläche:5,6 x 6,3 m
Mauerstärke:1,5-2,5 m

Kapelle

Patrozinium:St. Anna
Burgkapelle St. Anna von 1530. 1861 wieder geweiht.

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von VölsErbauer
Herren von Völs
Familie Völs–Colonnabis 1804
Franz Anton von Kofler1860 Kauf
Alexander Georg Gustav Freiherr von Siebold1872–1878
Carl Ritter Mayer von Mayerfels1878–1887
Alexander Franz Günther1887–19897
Ludwig Freiherr von Gumppenberg–Pöttmes–Oberbrennberg1897–1900
Wilhelmine Gräfin von Leerchenfeld–Köfering1900–1917
Nikolaus Grein1917–1935
Giovanni Selvi1943–1952
Alois Mathà1952–1978
Kuratorium Schloss Prösels1981 Kauf

Historie

um 1200 für die Herren von Völs errichtet
1279 („castrum presile“)
um 1500–1517/18spätgotischer Ausbau unter dem Landeshauptmann Leonhard von Völs
1569Errichtung des „Neuen Baus“ und weitere Umbauten unter Kaspar II.
ab Anfang 19. Jh.nach dem Aussterben der Herren von Völs verfallen
1835Einsturz des Wehrturms
ab 1860saniert
ab 1981saniert

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
SchenkenbergVöls am Schlernverschwundene Burg0.85
Völs 
Turm in Völs
Völs am SchlernWohnturm1.68
ZimmerlehenVöls am SchlernAnsitz2.03
Stein am Ritten 
Stein
Ritten-KlobensteinRuine3.17
HochatzwangRitten-AtzwangAnsitz3.59
OberatzwangRitten-AtzwangAnsitz3.60
Steinegg 
Steineck
Karneid-SteineggRuine3.87
ZwingensteinRitten-UnterinnBurgrest5.15
AichachKastelruth-Sankt OswaldRuine5.16
Salegg 
Saleck
Kastelruth-SeisRuine5.80
HauensteinKastelruth-SeisRuine6.45
Karneid 
Castel Cornedo
KarneidBurg7.95
KrauseggKastelruthAnsitz8.52
KampennBozen-KampennBurg8.56
Oberpray 
Oberpray
KastelruthAnsitz8.65
UnterprayKastelruthAnsitz8.72
WaldgriesBozenAnsitz8.96
LafayKastelruthAnsitz9.14
GlögglhofBozenAnsitz9.52
FriedburgKollmannAnsitz9.91

Quellen und Literatur

  • Dumler,  Helmut: Wanderungen zu Burgen und Schlössern in Südtirol,  München 1991