Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Brandenburg
Stadt Cottbus
Ort03042 Cottbus-Branitz
Adresse:Robinienweg 5
Koordinaten:51.742191°, 14.369062°

Objekte im Umkreis



Beschreibung

zweigeschossige, vierzehnachsige Dreiflügelanlage
Grafen von Pückler werden bereits 1334 erwähnt. Ursprünglich stammen sie aus Schlesien. Ab 1784 bis zum Verkauf des Schlosses Muskau 1845 hatte die Familie ihren Wohnsitz in Muskau. Branitz ist eine der letzten großen, epochemachenden Parkanlagen im klassischen Landschaftsstil. Er wurde nach dem Tod des Grafen Hermann durch Heinrich Graf von Pückler (1835-97) vollendet.

Drehort

Nutzung zwischen 1945 und 1990

  • Städtisches Museum (nach 1945)

Besitzer

Familie von Pücklerbis 1945

Historie

1449erwähnt
1770–1772Neubau des Rokokoschlosses unter Graf August Heinrich von Pückler
1846–1852Hermann Fürst von Pückler-Muskau wählt das Schloss zum ständigen Wohnsitz, das Schloss wird im Inneren durch Gottfried Semper umgebaut
4./5. Februar 1871Hermann Fürst von Pückler-Muskau stirbt im Schloss und wird am 9. Februar in einer Erdpyramide im Landschaftspark beigesetzt
1994–98restauriert

Quellen und Literatur

  • Krestin,  Steffen /  Friedrich,   Christia: Fürst-Pückler-Museum Schloss Branitz. Kleine Kunstführer 1970,  Regensburg 1992
  • Sobotka,  Bruno J. (Hrsg.): Burgen, Schlösser, Gutshäuser in Brandenburg und Berlin,  Stuttgart 1992