Schänzle

Reutte

Befestigungsrest


© Andreas Umbreit Terrapolaris

Lage


Land:Österreich
Bundesland:Tirol
Bezirk:Reutte
Ort6671 Weißenbach am Lech
Lage:zwischen Schänzlekopf und Schänzlespitz auf der Staatsgrenze zwischen Österreich undd Deutschland in 1913 bis ca. 1950 m Höhe
Lage in Google Maps:47.42031°, 10.455894°

Beschreibung


Knapp 100 m langer, ca. 3 m breiter und etwas weniger als 1 m hoher, aufgeschütteter Wall, der zur deutschen Seite hin flach, zur österreichischen Seite steil abfällt. Er sperrt auf 1913 bis ca. 1950 Metern über Meereshöhe den Sattel zwischen Schänzlekopf (2070m) und Schänzlespitz (2052 m) fast genau auf der heutigen Staatsgrenze zwischen Deutschland und Österreich ab. Er reicht beiderseits bis an die steileren Felspartien der genannten Berggipfel heran und liegt überwiegend auf österreichischer Seite.

In der 2. Hälfte des 17. Jh. konnten die durch hohe Abgaben verarmten Allgäuer Bauern nicht mehr die Pachtzinsen für die von ihnen bis dahin genutzten Alpflächen im benachbarten tiroler Schwarzwassertal bezahlen, weshalb ihnen diese entzogen wurden. Die Schanze diente der Abwehr der Allgäuer Bauern auf dem einfachsten Übergang ins Schwarzwassertal.
Eine der höchstgelegenen Befestigungen aus vorindustrieller Zeit in ganz Europa.

Historie

2. Hälfte 17.Jh.erbaut

Relation

Identisch mit Schanzei bei Hindelang-Hinterstein

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

Keine Objekte in der Nähe gefunden.

Galerie

© Andreas Umbreit Terrapolaris© Andreas Umbreit Terrapolaris© Andreas Umbreit Terrapolaris
© Andreas Umbreit Terrapolaris© Andreas Umbreit Terrapolaris