• © Albert Speelman, Utrecht

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Mittelfranken
LandkreisAnsbach
Ort91602 Dürrwangen
Adresse:Hauptstraße 3
Lage:am östlichen Ortsrand auf einem Hügel in der Sulzachniederung
Koordinaten:49.109852°, 10.390449°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Der heutige langgestreckte, dreigeschossige Bau entstand 1720/40 neben einem mittelalterlichen Rundturm (SO-Ecke der Anlage) eines älteren Ansitzes. Die Mittelachsen des Schlossbaus sind durch Korbbogentore und Pilaster ausgezeichnet. Von den Befestigungsanlagen hat sich ein verflachter Außenwall sowie die Wehrmauer aus Quadersteinen erhalten. Der ehemalige Wassergraben ist heute versumpft.
Das Schloss ist das älteste Bauwerk Dürrwangens. Der Burgfried (Turm) stammt aus dem frühen Mittelalter. Leider ist der Graben um das einstige Wasserschloß heute verlandet. Der Hauptbau im Barock-Stil wurde im 18. Jahrhundert nach zahlreichen Bränden in der jetzigen Form erbaut.



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von Warbergals Erbauer
Hochstift Eichstätt1262 als Schenkung des Ulrich von Warberg
Heinrich von Dürrwangen1321
Grafen von Oettingen1433
Edle von Holzingenbis 1482
Adelmann von Adelmannsfelden1482
Grafen von Oettingen–Spielberg

Historie

1256 („castrum Durnwang“)
Anfang 16. Jh.das Schloss wird Amtssitz der Grafen von Oettingen-Spielberg
1525Plünderungen während des es
1618/48im Dreißigjährigen Krieg beschädigt
ab 1720Bau des heutigen Schlosses
bis 1995Nutzung als Forstamt

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
DürrwangenDürrwangenOrtsbefestigung0.31
Obernordenberg 
Schlossberg
Nordenberg
Nordenburg
Windelsbach-NordenbergBurgrest0.32
Schwaighausen 
Zirkelkappel
Alte Kappel
Dentlein am Forst-SchwaighausenRuine2.34
Sinbronn 
Sankt Peter
Dinkelsbühl-SinbronnWehrkirche5.17
ThürnhofenFeuchtwangen-ThürnhofenSchloss6.28
DinkelsbühlDinkelsbühlStadtbefestigung6.75
Dinkelsbühl 
Deutschordensschloss
Deutschordenhaus
DinkelsbühlSchloss7.07
Feuchtwangen 
Vogteischloss
Vogtschloss
Feuchtwangenverschwundenes Schloss7.84
Feuchtwangen 
Jagstheimisches Schlösschen
FeuchtwangenSchloss7.91
ZwernbergSchopfloch-Zwernbergverschwundene Burg8.19
FeuchtwangenFeuchtwangenStadtbefestigung8.29
Limburg 
Wilburg
Wilburgstetten
Wilburgstettenverschwundene Burg8.69
WilburgWilburgstettenverschwundene Burg8.70
WeiltingenWeiltingenSchlossrest8.87
RuffenhofenWeiltingenverschwundene Kastell9.63

Quellen und Literatur

  • Bach-Damaskinos, Ruth: Schlösser und Burgen in Mittelfranken 1993
  • Die deutschen Burgen und Schlösser in Farbe,  Frankfurt am Main 1987

Eintrag kommentieren