Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Niederbayern
LandkreisDeggendorf
Ort94505 Bernried-Egg
Adresse:Egg 4
Koordinaten:48.882011°, 12.921888°

Objekte im Umkreis



Beschreibung

Neugotisch veränderte, in der Kernburg weitgehend ursprünglich romanische Anlage mit dreiflügeligen, neugotisch überformtem Palas, Hungerturm (Bergfried), Rittersaal und in ihren Anfängen auf 1349 zurückgehende Schlosskapelle. Vorburg und einige Zinnenmauern sowie die steinerne Zufahrtsbrücke entstanden neugotisch vorwiegend um 1840. Spornlage, nach 3 Seiten von flachem und teils sumpfigem Niederungsbereich umgeben, auf der Ostseite durchbricht der Halsgraben den Sporn und erlaubte damit einen umlaufenden Burggraben (heute weitgehend trocken, teils verfüllt).
Graf Joseph Ludwig von Armannsperg, der den neugotischen Umbau in Auftrag gab, war vorher Vizekönig von Griechenland.

Drehort

Turm

Höhe 45 m
Grundfläche 8 x 8 m
Mauerstärke 2,5 m

Besitzer

Ritter von Eckh1103–1403 Ministerialen der Grafen von Bogen
Johann Anton Joseph Freiherr von Armansperg1751
Graf Joseph Ludwig Armanspergbis 1857
Baron von Eichthal1871
Adolf Graf von Hohenthal und Bergen1882
Benediktinerabtei Metten1931–39
Josef Maximilian Hartl1939
Konsul Georg Luitpold Hartl

Historie

11.Jh.erbaut
um 1103 (Thiemo de Ekke)
um 1180Bau des Bergfrieds
14. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1633im Dreißigjährigen Krieg durch schwedische Truppen geplündert
1742Plünderung und Brandschatzung durch Panduren
1839–1842historisierender Umbau (Ludwig Foltz)
1963Eröffnung des Schlosshotels und Restaurants

Quellen und Literatur