• Bild 1: © Rainer Gindele, Berlin
    Bild 2: © Wehrbauten - Forum
    Bild 3: © Wehrbauten - Forum
    Bild 4: © Lothar Groß
    Bild 5: © Lothar Groß
    Bild 6: © Lothar Groß
    Bild 7: © Lothar Groß
    Bild 8: © Lothar Groß
    Bild 9: © Lothar Groß
    Bild 10: © Lothar Groß
    Bild 11: © Lothar Groß

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
Saale-Orla-Kreis
Ort07924 Ziegenrück
Lage:auf einem Felssporn hoch über der Saale
Koordinaten:50.61344°, 11.649075°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Höhenburg, viergeschossige spätgotische Kemenate, querrechteckiger, schmuckloser Gebäuderiegel, Anlage durch drei Abschnittsgräben geschützt
Die Anlage wird durch Gräben in drei Abschnitte geteilt. Auf der Spitze des Felssporns befindet sich die rechteckige Kernburg. Ältester Teil ist der mächtige Wohnturm mit gewölbten Kellern. Der ursprüngliche runde Bergfried der Burg (Durchmesser ca. 10 m) wurde bereits 1775 abgebrochen.

Erhalten: Kemenate


Hier bin ich

Turm


Kemenate

Höhe:20 m
Grundfläche:17 x 13 m
Mauerstärke:1,6-1,8 m

Maße

Nord-Süd-Ausdehnung ca. 280 m
Ost-West-Ausdehnung ca. 50 m
Grundfläche der Kemenate ca. 17 x 13 m
Höhe der Kemenate ca. 20 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Grafen von OrlamündeErbauer
Landgrafen von ThüringenAnfang 14. Jh.
Herren von Obernitz1448–1481 als Pfand
ernestinische Linie der Wettiner1445

Historie

um 1200? für die Grafen von Orlamünde errichtet
1222erwähnt
1. Viertel 15. Jh.Neubau der Kemenate
ab 1445Nutzung als Amtssitz
Anfang 16. Jh.bereits baufällig
um 1550bis auf die Kemenate niedergebrannt
1775Abbruch eines Turms
18./19. Jh. Abbruch- und Umbauarbeiten nach mehreren Bränden

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Schwedenschanze07924ZiegenrückSOKWallburg0.29
Liebschütz07368Remptendorf-LiebschützSOKWallburg1.76
Külmla07924Schöndorf-KülmlaSOKverschwundenes Gutshaus2.32
Burgstädel 
Burgschädel
07389GössitzSOKangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
3.13
Walsburg07924Eßbach-WalsburgSOKBurgrest4.38
Hakenburg 
Oberer Hof
07368Remptendorf-LiebschützSOKHerrenhaus4.75
Wysburg 
Hohenwaldsburg
Hohe-Waldsburg
Obere Walsburg
Altes Schloss
Hunnenburg
07368Remptendorf-WeisbachSOKRuine5.18
Hunnenburg07389WilhelmsdorfSOKWallburg6.43
Knau07389KnauSOKGutshaus6.48
Weisbach07368Remptendorf-WeisbachSOKKirchhofbefestigung7.04
Hauptmannszeug07368Remptendorf-WeisbachSOKverschwundene Burg7.09
Knau07389KnauSOKWallburg7.18
Schanzgraben 
Schwedenschanze
07381WernburgSOKWallburg7.28
Wernburg07381WernburgSOKverschwundene Burg7.65
Ranis07389RanisSOKBurg8.09
Burgk07907BurgkSOKSchloss8.12
Wernburg07381WernburgSOKRuine8.16
Neidenberga07338Drognitz-NeidenbergaSARUHerrenhaus8.73
Stein07381PößneckSOKBurgrest8.89
Altenburg07381PößneckSOKWallburg8.97
Brandenstein07389RanisSOKSchloss9.03
Seisla07389SeislaSOKWehrkirche9.17
Oberoppurg 
Sankt Maria
07381OberoppurgSOKWehrkirche9.29
Engelsberg 
Engelsburg
Engelberg
Heinrichsberg
07389SeislaSOKWallburg9.34
Nimritz07381NimritzSOKWohnturm9.58
Nimritz07381NimritzSOKSchloss9.67
Pößneck07381PößneckSOKStadtbefestigung9.74
Gräfendorf07387Krölpa-GräfendorfSOKGutshaus9.79
Nimritz 
Altes Schloss
07381NimritzSOKverschwundene Burg9.82
Binsenberg 
Pinsenberg
07387KrölpaSOKWallburg9.82

Quellen und Literatur

  • Bienert,  Thomas: Mittelalterliche Burgen in Thüringen,  Gudensberg-Gleichen 2000
  • Michael,  Köhler: Thüringer Burgen und befestigte vor- und frühgeschichtliche Wohnplätze 2003