• Bild 2: Merian-Stich um 1650 ©

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
LandkreisSömmerda
Ort99631 Weißensee
Adresse:Runneburg 1
Lage:auf einer annähernd kreisrunden Erhebung am Westrand von Weißensee
Koordinaten:51.200228°, 11.062684°

Objekte im Umkreis



Beschreibung

romanische Anlage mit Renaissanceeinbauten, Wohnturm, dreigeschossiger Palas, Burgtor und Ringmauer
Die Runneburg gehört zu den größten romanischen Burganlagen Deutschlands. Im Burggelände befindet sich der weltweit größte Nachbau einer ma Belagerungsmaschine (Blide, Steinschleuder).

Turm

Höhe 22 m

Nutzung zwischen 1945 und 1990

  • Grundschule im Palas (1952-72)

Maße

Burgfläche 1,5 ha
Streitturm ca. 10 x 10 m

Besitzer

Herzogtum Sachsen–Weißenfels1656–1746

Historie

1168?erbaut
1174 ("wyssense")
1212von Kaiser Otto IV. belagert
13. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1447–1454Durchführung von Aus-/Umbauten
1554–1581Durchführung von Aus-/Umbauten
1609Bau des Torhauses
1738Bau des Wagenhauses
um 1750Abbruch des Streitturms
1808Abbruch des Torturms
1892Bau des preußischen Landratsamtes
nach 1990umfangreiche Sanierungsarbeiten

Quellen und Literatur

  • Bienert,  Thomas: Mittelalterliche Burgen in Thüringen,  Gudensberg-Gleichen 2000
  • Kirchschlager,  Michael: Runneburg in Weißensee,  München 1998
  • Landesamt für Archäologie, Sven Ostritz (Hrsg.): Landkreis Sömmerda. Archäologischer Wanderführer Thüringen 4,  Langenweißbach 2005
  • Stubenvoll,  Willi (Bearb.): Schlösser in Thüringen 1997