Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen
Bezirk:Chemnitz
LandkreisMittelsachsen
Ort09306 Rochlitz
Adresse:Sörnziger Weg 1
Lage:auf einem Ausläufer des Rochlitzer Berges über dem Steilufer der Zwickauer Mulde
Koordinaten:51.044912°, 12.791761°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Langgezogene, dreiteilige, spätgotische Anlage mit zwei wuchtigen Türmen (Lichte und Finstere Jupe), Fürstenbau, Küche, Toranlagen


Kapelle

Kapelle von 1380 im sö Teil der Kernburg, polygonaler Anbau, um 1470/80 spätgotisch ausgebaut

Nutzung zwischen 1945 und 1990

  • Haftanstalt (bis 1960/61)
  • Kreismusikschule
  • Kinderhort


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
König Heinrich I.als Erbauer
Markgrafen von Meißen1143 als Schenkung
Herzöge von Sachsen
Land Sachsenbis 1935
Deutsches Reich1935

Historie

10./11.Jh. als Burgward errichtet
1009erwähnt
um 1115Bau des Wohnturms
1375–1380Ausbau der Anlage für Markgraf Wilhelm I. von Meißen
1383–1395Bau der beiden Türme an der Westseite mit der verbindenden Wehrmauer
nach 1470Ausbau von Fürsten- und Querhaus
Ende 16. Jh.Ausbau zum Jagdschloss für Kurfürst Christian I. und seine Frau Sophie
1645im Dreißigjährigen Krieg beschädigt
bis 1664Wiederaufbau
1717Abbruch der Ruine des Unterschlosses
ab 1784zeitweise leerstehend
1852Einbau der Haftanstalt
ab 1892teilweise museale Nutzung
1990/91Abbruch des Zellengebäudes im Schlosshof
1995Sanierung der westlichen Zwingermauer und der Brücke
ab 2002Sanierung der Türme
2002–12Sanierung von Fürsten- und Querhaus

Quellen und Literatur

  • Baumbach, Udo: Schloss Rochlitz,  Leipzig 2002
  • Baumbach, Udo: Schloss Rochlitz. Ein Führer durch Burg, Museum und Geschichte,  Beucha 1995
  • Forscher fanden Rochlitzer Ur-Burg, in: Chemnitzer Morgenpost, 14. April 2012,  Chemnitz 2012
  • Geupel, Volkmar: Bodendenkmale im Bezirk Karl-Marx-Stadt, Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden (Hrsg.),  Dresden 1983
  • Gräßler, Ingolf / Reuther,  Stefan: Eine romanische Torkapelle in der Burg Rochlitz, Deutsche Burgenvereinigung e.V. - Landesgruppe Sachsen (Hrsg.), in: Burgenforschung aus Sachsen 19 (2006), S. 44ff,  Langenweißbach 2006
  • Hopf, Udo: Bauhistorische Untersuchungen im Schloss Rochlitz - Forschungsbericht 2004/2005, Deutsche Burgenvereinigung e.V. - Landesgruppe Sachsen (Hrsg.), in: Burgenforschung aus Sachsen 18 (2005), S. 5ff,  Langenweißbach 2005
  • Schloss Rochlitz o. J.

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
KatzensteinSeelitz-Sörnzigverschwundene Burg1.44
KönigsfeldKönigsfeldGutshausrest3.30
Fischheim 
Borstel
Burstel
Burschtel
Seelitz-Steudten-Fischheimverschwundene Burg3.78
WechselburgWechselburgWallburg4.23
KolkauSeelitz-KolkauHerrenhaus4.28
Wechselburg 
Zschillen
WechselburgSchloss4.67
GepülzigErlau-Milkau-GepülzigGutshausrest6.41
Geringswalde 
Altes Schloss
Hauskellerberg
Geringswaldeverschwundene Burg7.48
HohnbachColditz-HohnbachHerrenhaus7.93
Lastau 
Burgberg
Colditz-LastauWallburg8.06
Schlossberg (Großschlaisdorf)Lunzenau-SchlaisdorfWallburg8.26
KleinschlaisdorfLunzenau-SchlaisdorfHerrenhaus8.26
EbersbachBad Lausick-EbersbachHerrenhaus9.15
OssaNarsdorf-OssaHerrenhaus9.19
KlostergeringswaldeGeringswaldeHerrenhaus9.44
ColditzColditzSchloss9.63

Eintrag kommentieren