• Bild 1: © Albert Speelman, Utrecht
    Bild 2: © Ulrich Ratz

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Düsseldorf
KreisKleve
Ort47669 Wachtendonk
Adresse:Burgweg
Lage:am Südrand des Ortes direkt an der Niers
Koordinaten:51.403737°, 6.338328°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Burg Wachtendonk ist eine fast quadratische Anlage mit einer Seitenlänge von 32 m. Die Gebäude im Süden und Osten der Anlage lehnten sich an die Ringmauer, im Winkel dazwischen befand sich ein Treppenturm. Der große runde Burgturm befand sich im Westen. Die Toranlage im Norden besaß zwei vorgeschobene runde Ecktürme. Nördich der Burg liegen in der Nähe der Niersbrücke die Reste einer Rundbastion aus der 1.Hälfte des 16.Jh.

ErhaltenMauerreste, Turmstumpf, Fundamete des Torhauses


Turm


Turmdaten

Form:rund
Außendurchmesser:ca.10,2 m
Mauerstärke:3 m

Maße

Hauptburg ca. 32 x 32 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von WachtendonkErbauer

Historie

1196 (Arnold von Wachtendonk)
1326 („Hues, vest und mole zu Wachtendonk“ als Lehen der Grafen von Geldern im Besitz des Arnold von Wachtendonk)
14. Jh.Ausbau zur Festung
1379Erwähnung von Brauhaus, Bierkeller, Küche und Backhaus auf der Burg
1396Erwähnung eines Turmes
1407Eroberung Wachtendonks durch den Herzog von Geldern
1436–1438Ausbau der Burganlage
1469–1470weiterer Ausbau der Anlage
1589Wiederaufbau eines Turms
1603beschädigt, Abbruch der Burg zugunsten der Festungswerke der Stadt Wachtendonk
1967–1978Ausgrabung und Restaurierung der Reste der Hauptburg

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
LüftelbergMeckenheim-LüftelbergWasserschloss0.04
LangenfeldWachtendonk-WankumSchloss1.57
Ingenraedt 
Ingenrath
Wachtendonk-WankumSchloss2.49
Pellant 
Pellander
Wachtendonkverschwundenes Wasserschloss2.80
Aldenhoven 
Genanes
Grefrath-OedtRuine3.20
NiershoffGrefrath-TetendonkWasserburg3.90
Berendonk 
Dietendonk
Horbes Bergsken
Horbes Bergske
Grefrath-Oedtverschwundene Burg4.16
Velde 
Haus Velde
Kempen-BovesBurg4.45
CaenStraelenWasserschloss4.52
Coul 
Coull
StraelenWasserschloss5.71
EyllStraelenWasserschloss6.22
GastendonkKerken-AldekerkSchlossrest6.28
KempenKempenStadtbefestigung7.08
KempenKempenBurg7.09
Krickenbeck 
Krieckenbeck
Neukrickenbeck
Nettetal-HinsbeckWasserschloss8.21
BeyNettetal-HinsbeckHerrenhaus9.10
Ayendonk 
Adendonk
Geldern-Pontverschwundene Burg9.20
RaveshofKempen-Sankt HubertGutshof9.44
Steinfunder 
Haus Steinfunder Schmalbroich
Kempen-SchmalbroichWasserburg9.49
IngenrayGeldern-PontSchloss9.51
Bockdorf 
Haus Bockdorf
Heimendahl
Kempen-UnterweidenAdelssitz9.65
RoutenburgTönisvorst-VorstHerrenhaus9.74
GastendonkKrefeld-HülsWasserburg9.92

Quellen und Literatur

  • Frankewitz,  Stefan: Burgen, Schlösser, Herrenhäuser an den Ufern der Niers,  Goch 1997
  • Frankewitz,  Stefan: Der Niederrhein und seine Burgen, Schlösser, Herrenhäuser an der Niers,  Goch 2011
  • Hohmamm,  Karl-Heinz: Bau- und Kunstdenkmäler im Kreis Kleve, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (Hrsg.),  Neuss/Köln 1995