• Bild 1: © Walter Schmunk, Breuberg

Lage

Land:Italien
Provinz:Trentino-Südtirol / Alto Adige
Bezirksgemeinschaft:Vinschgau
Ort39020 Taufers im Münstertal
Lage:nö Taufers am Berghang auf 1517 m Höhe
Koordinaten:46.655296°, 10.468382°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Großes Rondell, runder Bergfried

ErhaltenBergfried, Rondell, Kapelle, Palas
Herkunft des NamensVermutlich von „rotonda“ wegen des runden Bergfrieds.


Turm


Turmdaten

Der Bergfried steht an der höchsten Stelle der Burganlage.
Form:rund
Außendurchmesser:8,5 m
Mauerstärke:2,5 m

Kapelle

Patrozinium:St. Bartholomäus
1315 geweihte Bartholomäuskapelle

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von RotundErbauer
Bischöfe von Chur
Herren von Schlandersberg
Grafen Hendl

Historie

Ende 12.Jh. für die Herren von Rotund errichtet
1164 (Albertus de Rodunde)
16. Jh.Bau des rondellartigen Zwingers
im 16./17. Jh.verfallen
1957restauriert
2011Durchführung von Sicherungsarbeiten

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
HelfmirgottTaufers im MünstertalTurmrest0.26
Reichenberg 
Unterreichenberg
Taufers im MünstertalRuine0.28
Balcun At 
Balcun
Hohenbalken
Val MüstairRuine3.36
AnnaburgMals-LaatschRuine5.62
Wolf 
Turm in Wall
Mals-LaatschAnsitz5.65
GlurnsGlurnsStadtbefestigung6.36
Kastellatz 
Fontanatsch
Kaschtlatsch
Mals-SchlinigRuine6.52
FröhlichsburgMalsRuine6.89
Droßturm 
Drossenturm
MalsBurgrest6.98
LichteneggMalsAnsitz6.99
MalseggMalsAnsitz7.07
Fürstenburg 
Fürstenberg
BurgeisBurg7.25
LichtenbergPrad am StilfserjochRuine7.71
Churburg 
Castello Coira
SchludernsBurg9.26

Quellen und Literatur

  • Dumler, Helmut: Wanderungen zu Burgen und Schlössern in Südtirol,  München 1991
  • Graf Trapp, Dr. Oswald: Vinschgau. Tiroler Burgenbuch 1,  Bozen 1971
  • Hertwig, Rudolf: Zwei Rechnungshefte des Kellners von Castel Rotund (Oberreichenberg) bei Taufers in Südtirol aus dem Jahr 1402 und ihre Auswertungsperspektiven, Deutsche Burgenvereinigung e.V. (Hrsg.), in: Zeitschrift Burgen und Schlösser 4/2019 S.205ff,  Braubach/Rhein 2019