Lage

Land:Italien
Provinz:Trentino-Südtirol / Alto Adige
Bezirksgemeinschaft:Eisacktal
Ort39040 Waidbruck
Adresse:Burgfrieden 6
Lage:östlich über Waidbruck auf bewaldetem Felskopf
Koordinaten:46.594919°, 11.534668°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Weitläufiger Komplex, Innenhof der Kernburg mit Arkadengang und Loggia, fünfgeschossiger Palas, Befestigungswerk mit Sperrmauer, Bastionen, Pfaffenturm und Römerturm
Die Herren von Trostburg waren Ministeriale der Bischöfe von Brixen.

Innenausstattungdreifach gewölbte gotische Stube (um1400/1480), zwei um 1514 errichtete und ausgemalten Säle des Hans von Wolkenstein, Reniassancesaal


Turm


Turmdaten

Höhe:23 m
Grundfläche:9,5 x 11,5 m
Höhe des Eingangs:7 m
Mauerstärke:2,5 m

Kapelle

Patrozinium:Eremit Antonius
Burgkapelle von 1604, dem Eremiten Antonius geweiht

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von TrostburgErbauer
Herren von Velthurnsum 1240–1290
Graf Meinhard II. von Tirol–Görz1290
Herren von Villanders1322 als Lehen
Herren von Wolkenstein1385 als Lehen
Grafen von Wolkenstein–TrostburgStammsitz, bis 1967
Südtiroler Burgeninstitut1967

Historie

Ende 12.Jh. für die Herren von Trostburg errichtet
um 1184 (Hartwig Graman von Trostberg)
um 1400Bau des Pfisterturms
1595–1633Ausbau zur Renaissancefestung unter Engelhard-Dietrich Freiherr von Wolkenstein
nach 1880saniert
1943im Zweiten Weltkrieg durch Artilleriebeschuss beschädigt
seit 1967Instandsetzungsarbeiten

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
FriedburgKollmannAnsitz0.89
NiemandsfreundKastelruth-Tagusensverschwundene Burg2.12
UnterprayKastelruthAnsitz3.48
Oberpray 
Oberpray
KastelruthAnsitz3.49
LafayKastelruthAnsitz3.55
KrauseggKastelruthAnsitz3.57
PardellVillandersteilweise erhaltener Ansitz3.71
Villanders 
Turm in Villanders
Zum Steinbock
Villandersverschwundene Turm4.16
KlausenKlausenStadtbefestigung4.92
LuseneggLajenAnsitz5.05
GravetschVillanders-Sankt ValentinAnsitz5.14
FragburgKlausenAnsitz5.17
RecheggKlausenAnsitz5.44
Seebegg 
Bries
Bergamt
KlausenAnsitz5.52
Bärburg 
Gries
Pfarrwidum
KlausenAnsitz5.53
AichachKastelruth-Sankt OswaldRuine5.53
BranzollKlausenBurg5.55
GriesbruckKlausenAnsitz5.60
SäbenKlausen-LatzfonsBurg6.06
AngerKlausenSchloss6.67
FonteklausLajenAnsitz6.69
Salegg 
Saleck
Kastelruth-SeisRuine6.78
HauensteinKastelruth-SeisRuine7.02
OberatzwangRitten-AtzwangAnsitz7.34
HochatzwangRitten-AtzwangAnsitz7.49
Gerstein 
Gernstein
Garnstein
Garrenstein
Castello di Gernstein
Castel Tina
LatzfonsBurg7.76
KoburgKlausen-GufidaunAnsitz7.80
Summersberg 
Sommersberg
Klausen-GufidaunBurg7.95
ZimmerlehenVöls am SchlernAnsitz8.74
Völs 
Turm in Völs
Völs am SchlernWohnturm8.89
Stein am Ritten 
Stein
Ritten-KlobensteinRuine9.51
RaffenbergFeldthurnsAnsitz9.68
Velthurns 
Feldthurns
Velturno
FeldthurnsAnsitz9.72

Quellen und Literatur

  • Baron Hohenbühl,  Hans-Christoph: Die Trostburg. Kleine Kunstführer 1765,  Regensburg 1989
  • Dumler,  Helmut: Wanderungen zu Burgen und Schlössern in Südtirol,  München 1991
  • Hohenbühel-Obenaus,  Katharina: Die Trostburg und ihre Umgebung geologisch gesehen, Südtiroler Burgeninstitut (Hrsg.), in: ARX 1-1988, S. 339f 1988
  • Stabler,  Stefan /  Hohenbühel von,   Alexander: Burgen und Ansitze - Eisacktal und Pustertal - Ausflüge, Kultur, Genuss,  Bozen 2008
  • von Hohenbühel,  Alexander: Trostburg - "Zum Nutzen, zur Freude und zur Ehre". Burgen (Südtiroler Burgeninstitut) 3,  Regensburg 2008