• Bild 1: © Albert Speelman, Utrecht
    Bild 2: Kupferstich von Michael Wening

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberbayern
LandkreisDachau
Ort85778 Haimhausen
Adresse:Hauptstraße 1
Koordinaten:48.312984°, 11.545716°

Objekte im Umkreis



Beschreibung

dreigeschossiger Spätbarockbau mit kurzen Seitenflügeln, Ehrenhof mit Freitreppe an der Gartenseite

Besitzer

Reichsgrafen von Haimhausen
Grafen von Butler–CloneboughEnde 18. Jh.
Familie HanielEnde 19. Jh.
Günter Haniel von Haimhausenbis 1983
Hans Daxer und Luise Piech1983 Kauf–1997
Bavarian International School1997 Kauf

Historie

nach 1590erbaut
1632im Dreißigjährigen Krieg durch schwedische Truppen niedergebrannt
nach 1626Wiederaufbau durch Johann Albrecht von Haimhausen
um 1690Bau des Lusthauses
1747–50Bau des heutigen Schlosses unter Einbeziehung des Lusthauses durch Karl Ferdinand von Haimhausen (Pläne von François Cuvilliés d. Ä)
1946–49Sitz der Mnchner Kunstakademie
1949–51Nutzung durch die Bayerische Finanzschule
1952–65Sitz der Bayerischen Rechtspflegerschule
1965–75Sitz der Polizeischule der Stadt München
1976–86Sitz eines Antiquitätensalons
1983–88renoviert

Quellen und Literatur

  • Bernstein,  Martin: Glanz und Gloria - Leben auf oberbayerischen Adelssitzen. Bayern entdecken,  München 2008
  • Erlebach,  Ludwig: 400 Jahre Schlossareal Haimhausen, Arbeitskreis Ortsgeschichte im Haimhauser Kulturkreis e.V. (Hrsg.) 2006
  • Meyer,  Werner: Burgen in Oberbayern,  Frankfurt/Main 1986