Hampersberg

verschwundenes Wasserschloss


Stich von M. Wening um 1700

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberbayern
LandkreisMühldorf am Inn
Ort83536 Gars am Inn-Hampersberg
Adresse:Haus Nr. 133
Lage:auf der Innterrasse nahe der Rainbachmündung in den Inn

Beschreibung


Kompakter dreigeschossiger Renaissancebau mit vier runden Ecktürmen
Ein Modell von Schloss Hampersberg befindet sich im Haager Landesmuseum.

Erhalten: Wassergraben

Historie

um 1569Errichtung eines Neubaus anstelle eines früheren gotischen Baus
1751als Schloss aufgelassen
um 1790als Altbau verkauft
um 1804abgebrochen

Besitzer

Grafen von Haag
Ritter von Pernbeck1412
Ritter von Breitensteinum 1525
Christoph Elsenhaimer1569
Fugger von Schwindegg
Kloster Gars1731

Literatur

Literatur zum Objekt

Wilhelm Neu und Volker Liedke (Bearb.), :

Denkmäler in Bayern - Ensembles, Baudenkmäler, Archäologische Geländedenkmäler: Band I,2 Oberbayern, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.),  München 1986

Literatur zu Objekten in der Umgebung

Faßbinder, Jörg /  Fehr,  Hubert:

Omnium Boiorum nobilissimi - Geophysikalische Prospektion des Burgstalls von Kraiburg a. Inn, in: Das archäologische Jahr in Bayern 2007, S. 118ff.  Stuttgart 2008

Kutschbach, Doris:

Schloss Schwindegg - Studien zum Schlossbau des Landadels in Bayern im 16. Jahrhundert.  München 1988

Münch, Rudolf:

Die Burg Haag. Geschichtsverein Reichsgrafschaft Haag e.V. (Hrsg.). 1998