Saulburg

Schloss


Kupferstich von Michael Wening

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Niederbayern
LandkreisStraubing-Bogen
Ort94344 Wiesenfelden-Saulburg
Adresse:Bayerwaldstraße 18
Lage in Google Maps:48.991531°, 12.553478°

Beschreibung


Unregelmäßige Vierflügel-Gruppierung um einen kleineren und einen größeren Burghof

Historie

Ende 12.Jh.durch Herren von Saulburg erbaut
1190 (Heinrich I. de Suleberch)
1569Errichtung eines Neubaus
18. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten

Besitzer

Hochstift Regensburg
Herzöge von Bayern
Hans Westendorffer1482
Georg Ettlinger1555
Joseph Albert Matern von Septfontaines1750
Freiherren von Magerlbis 1834
Josef Widmann
Familie Widmannbis 1965
Wolfgang von Schmieder1969

Kapelle

1754 Bau einer neuen Schlosskapelle St. Aegidius (Johann Michael Fischer)

Herkunft des Namens

von ahd./mhd. "sul“ = „Säule“, Sulperge bzw. Suleberch = „Säulenberg“

Literatur

Literatur zum Objekt

Bosl, Dr. Karl (Hrsg.):

Bayern. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 7,  Stuttgart 1981

Werner, Günther T.:

Burgen, Schlösser und Ruinen im Bayerischen Wald,  Regensburg 1979

Literatur zu Objekten in der Umgebung

Böhm, K. /  Ernst,  B. /  Schmidt,  G.:

Windberg - Vom Adelssitz zum Prämonstratenser-Stift. Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege / Gesellschaft für Archäologie in Bayern (Hrsg.), in: Das archäologische Jahr in Bayern 2001, S. 134ff.  Stuttgart 2002

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern



BildNameOrtKreisArtDistance
FalkenfelsFalkenfelsS-Bteilweise erhaltene Burg3.09