Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberpfalz
LandkreisRegensburg
Ort93128 Regenstauf-Hirschling
Adresse:Schlossbreite 1
Lage:am Ufer der Regen
Koordinaten:49.19443°, 12.164783°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Das Schloss in Hirschling ist ein gotischer Treppengiebelbau mit nachträglichen Umbauten und steht in der Nachfolge einer hochmittelalterliche Niederungsburg. Geringe Mauerreste der Niederungsburg (Grundmauern des Wohnturms mit Buckelquadern) haben sich nördlich des Schlosses erhalten. Das Schloss selbst ist eine einfache rechteckige Anlage mit Dachreiter und Kapelle im Erdgeschoss.
An der Stelle des heutigen Schlosses stand bis ins Hochmittelalter ein römischer Wachturm, der einer Burganlage weichen musste.

Herkunft des NamensDie Ableitung des Ortsnames Hirschling von einem römischen Provinzpräfekten Marcus Flavius Hercinius ist historisch falsch.

Kapelle

Patrozinium:St. Dionysius
um 1760 barock erneuerte Kapelle St. Dionysius im Erdgeschoss des ehemaligen Turmes

Maße

Mauerrest des Wohnturms B 15 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von HeresingErbauer
Hofer
Sinzenhofer
Leiblfing
Bazendorf17. Jh.
Joseph Freiherr von Schneid1759 Kauf
Freiherren von Pfetten1801
Familie Kettenberger1968

Historie

um 1200 für die Herren von Heresing errichtet
1168 (Hertnit de Hergesingen)
16. Jh.Abbruch der alten Burganlage
Ende 17. Jh.Erneuerung des Schlosses
1838Bau des Dachtürmchens
1925–1972Nutzung als Dorfschule
1950grundlegende Renovierung des Schlosses

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
SteflingNittenau-SteflingBurg3.59
StockenfelsNittenau-Fischbachteilweise erhaltene Burg3.66
Leonberg 
Altes Schloss
Maxhütte-Haidhof-LeonbergSchloss3.89
Leonberg 
Neues Schloss
Maxhütte-Haidhof-LeonbergSchloss3.95
Hof am RegenNittenau-Hof am RegenBurg4.02
DrackensteinRegenstauf-Karlsteinverschwundene Burg4.08
ZangenfelsNittenau-HofRuine4.09
RamspauRegenstauf-RamspauSchloss4.68
Forstenberg 
Forstberg
Regenstauf-KarlsteinRuine4.77
KarlsteinRegenstauf-KarlsteinSchloss4.81
RamspauRegenstauf-RamspauRuine4.85
Stadel 
Schlossberg
Regenstauf-KarlsteinBurgrest5.30
FischbachNittenau-FischbachSchloss5.36
NeuhausNittenau-Neuhausverschwundene Burg5.40
Schwendenschanze (Teublitz)TeublitzWallburg6.17
Teublitz 
Neues Schloss
TeublitzSchloss6.60
Teublitz 
Altes Schloss
TeublitzRuine6.71
PirkenseeMaxhütte-Haidhof-PirkenseeWasserschloss7.17
SpindlhofRegenstauf-SpindlhofSchloss7.34
Regenstauf 
Schlossberg
Regenstaufverschwundene Burg7.95
Unteres Schloss (Regenstauf) 
Unteres Schloss
Regenstaufverschwundenes Schloss7.99
MünchshofenTeublitz-MünchshofenSchloss8.11
NittenauNittenauStadtbefestigung8.20
Sitzhof (Regenstauf) 
Sitzhof
RegenstaufAdelssitz8.40
GuteneckGuteneckSchloss8.87
Burglengenfeld 
Lengenfeld
Burglengenfeldteilweise erhaltene Burg8.87
KürnBernhardswald-KürnSchloss9.04
Burglengenfeld 
Altmannsches Schlösschen
Almenhof
BurglengenfeldSchloss9.04
Steinberg 
Hofmark-Schlösschen
Steinberg am SeeSchloss9.15
BurglengenfeldBurglengenfeldStadtbefestigung9.18

Quellen und Literatur

  • Boos,  Andreas: Burgen im Süden der Oberpfalz,  Regensburg 1998
  • Die deutschen Burgen und Schlösser in Farbe,  Frankfurt am Main 1987
  • Drexler,  Jolanda /  Hubel,   Achim (Bearb.): Bayern V: Regensburg und die Oberpfalz. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler,  München 1991