Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Neckar-Alb
LandkreisReutlingen
Ort72805 Lichtenstein
Lage:rund 500 m sö von Schloss Lichtenstein auf einem Felsen der zum Echaztal hin abfallenden Traufkante
Koordinaten:48.405299°, 9.262675°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Anlage mit Kernburg und südlich vorgelagerter Vorburg, Reste der Schildmauer mit burgseitig angebauten bergfriedartigen Turm, zwei bogenförmige Gräben, dreiecksförmiger Zwinger zwischen innerem Graben und Umfassungsmauer

ErhaltenGraben, Mauerreste
Herkunft des NamensDer „Alte Lichtenstein“ ist nicht die ältere der beiden Lichtensteiner Burgen, sie entstand vermutlich etwas später als die Burg auf dem heutigen Lichtensteiner Schlossfelsen.


Turm


Turmdaten

Form:rechteckig
Grundfläche:8,5 x 10 m

Maße

Burgfläche ca. 30 x 55 m
Mauerstärke der Schildmauer ca. 3 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Gebhard von LichtensteinErbauer
Württemberg1389
Herzog Karl Anselm von Urach, Graf von Württemberg

Historie

um 1150-1200erbaut
1311im Reichskrieg gegen Graf Eberhard I. von Württemberg durch die Reutlinger zerstört
1315Wiederaufbau nach dem Friedensschluss
1377/88in der Schlacht bei Reutlingen zerstört
1389Bezeichnung als „verfallenes Gut“
1990–1995Freilegung der Grundmauern

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
LichtensteinLichtensteinSchloss0.34
Greifenstein 
Ober- und Untergreifenstein
LichtensteinRuine3.95
StahleckSankt Johann-Ohnastettenverschwundene Burg4.70
Pfullingen 
Schlössle
PfullingenAdelssitz7.24
Pfullingen 
Rempenburg
Untere Burg
Pfullingenteilweise erhaltenes Jagdschloss7.46
HaideckTrochtelfingenBurgrest8.45
Hohenerpfingen 
Erpfingen
Schnatren
Sonnenbühl-ErpfingenRuine8.52
Stöffeln 
Stöffelberg
Alte Burg
Alt Stöffeln
Stöffelburg
Reutlingen-GönningenRuine8.62
HohensteinHohenstein-OberstettenRuine9.29
ReutlingenReutlingenStadtbefestigung9.32
Hohenmelchingen 
Melchingen
Burladingen-MelchingenRuine9.78
Holstein 
Höllstein
Hölnstein
Burladingen-Stetten unter HolsteinRuine9.94
AufhofenBurladingen-Stetten-Aufhofenverschwundene Burg9.97
Trochtelfingen 
Alte Burg
TrochtelfingenBurgrest9.97
AchalmReutlingenRuine9.98

Quellen und Literatur

  • Schmitt,  Günter: Alb Mitte-Nord. Burgenführer Schwäbische Alb 4,  Biberach 1992