Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Bodensee-Oberschwaben
LandkreisSigmaringen
Ort72488 Sigmaringen
Adresse:Karl-Anton-Platz 8
Lage:50 m über der Donau auf einem langgestreckten Weißjurafelsen
Koordinaten:48.087873°, 9.215925°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Haupttor mit zwei Rundtürmen, Bergfried ("Römerturm")
Schloss Sigmaringen liegt auf einem 40 m hohen Felsriegel, der sich senkrecht aus der Donau erhebt. Bereits im Jahre 1077 stand eine Burg auf diesem Felsen. Die Burg wurde wiederholt aus- und umgebaut, vor allem seit dem 15. Jahrhundert. Die letzte große Veränderung erfolgte nach dem letzten Schlossbrand 1893. Seit 1535 ist das Schloß im Besitz des Hauses Hohenzollern. Es



Kapelle

kreuzgewölbte Schlosskapelle, um 1900 in historistischen Formen umgestaltet

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von SigmaringenErbauer
Grafen von Werdenberg1399 als Pfand
GrafenFürsten
Friedrich Wilhelm Fürst zu Hohenzollern

Historie

Anfang 11.Jh. für die Herren von Sigmaringen errichtet
1077 ("castellum sigmaringin" in einer Chronik des Klosters Petershausen)
1083 (Herren von Sigmaringen)
15./16. Jh.erweitert
1627–1630Ausbau zum Renaissanceschloss (nach Plänen von Hans Alberthal)
März 1633Zerstörung von großen Teilen der Anlage im Dreißigjährigen Krieg durch schwedische Truppen
1658Wiederaufbau des Ostflügels (Vorarlberger Baumeister Michael Beer)
1860–1880neugotische Umgestaltung
nach 1860Errichtung des Galeriebaus im Stil der englischen Spätgotik
17. April 1893Brand des östlichen Flügels
1893–1806Wiederaufbau in historisierenden Formen (Hofbaurat Johann de Pay und Architekt Emanuel von Seidl)

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Sigmaringen72488SigmaringenSIGMStadtbefestigung0.19
Sigmaringen72488SigmaringenSIGMAdelssitz0.28
Hertenstein 
Altes Schloss
72488SigmaringenSIGMverschwundene Burg2.99
Inzigkofen72514InzigkofenSIGMSchloss3.29
Bittelschieß72511Bingen-HornsteinSIGMBurgrest3.64
Josefslust72488SigmaringenSIGMJagdschloss3.68
Hornstein72511Bingen-HornsteinSIGMRuine4.19
Ratzenhofen 
Ratzenhofer Schlösschen
Schlössle
72517SigmaringendorfSIGMSchloss4.22
Gebrochen Gutenstein 
Neugutenstein
Neu-Gutenstein
Niedergutenstein
Nieder-Gutenstein
Unter-Gutenstein
72488SigmaringenSIGMRuine4.47
Schiltau72488Sigmaringen-JungnauSIGMBurgrest5.72
Dietfurth 
Dietfurt
72514Inzigkofen-VilsingenSIGMRuine5.76
Jungnau72488Sigmaringen-JungnauSIGMRuine5.82
Scheer72516ScheerSIGMSchloss5.97
Bartelstein72516ScheerSIGMBurg6.04
Altgutenstein 
Burgfelden?
72488Sigmaringen-GutensteinSIGMRuine7.37
Krauchenwies 
Fürstliches Landhaus
72505KrauchenwiesSIGMSchloss7.83
Gutenstein72488Sigmaringen-GutensteinSIGMSchloss7.86
Krauchenwies 
Altes Schloss
Wasserhaus
72505KrauchenwiesSIGMSchloss7.89
Schatzberg 
Schatzburg
88515Langenenslingen-EgelfingenBIBEBurgrest9.05
Mengen 
Alter Fuchs
Westerstettisches Haus
88508MengenSIGMAdelssitz9.61
Oberfalkenstein88631Beuron-ThiergartenSIGMRuine9.93

Quellen und Literatur

  • Kaufhold,  Dr. Walter: Schloss Sigmaringen. Kleine Kunstführer 580,  Regensburg 1986