• Bild 2: Stahlstich um 1850

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
Region:Hunsrück  
LandkreisBad Kreuznach
Ort55606 Hochstetten-Dhaun
Koordinaten:49.815842°, 7.499751°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Unregelmäßiges Viereck von etwa 50 m Ausdehnung, mittelalterliche Kernburg im Süden, davor Unterburg, hohe Kurtine mit zwei Rondellen mit Maulscharten, zinnen- und erkergeschmückter Torturm („Untertor“), Eingang zur Kernburg über das spitzbogige „Obertor“, südwestlich anschließende Kurtine

Das „castrum de Dune“ gehörte zum alten Besitz der Nahegaugrafen, die sich zu Anfang des 12.Jh. in mehrere Linien teilten.

Park/Garten
große Parkanlage, im Zuge des barocken Ausbaus der Schlossanlage im 18. Jahrhundert entstanden

Kapelle

1243 indirekte Erwähnung einer Kapelle, 1661 Erwähnung einer "neuen Hofkapelle"


Maße

Burgfläche ca. 1,75 ha

Beziehung zu anderen Objekten


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von Dhaunals Erbauer
Wildgrafenum 1200 als Lehen der Abtei St. Maximin bei Trier
Rheingrafen1350
Andreas van Recum1805
Zweckverband Schloss Dhaun

Historie

12.Jh. für die Herren von Dhaun errichtet
um 1200 („castrum de Duna“)
1337/42durch Erzbischof Balduin von Trier belagert
um 1492/1561Ausbau und Verstärkung der Anlage
1526Errichtung der Torbauten im Süden der Anlage
1587Erwähnung eines neuen Schlossbaus
1729Ausbau zur barocken Schlossanlage durch Wild- und Rheingraf Karl
1794in den Revolutionskriegen von französischen Truppen besetzt
nach 1804auf Abbruch verkauft
19. Jh.Durchführung zeitgemäßer Verschönerungsversuche
1971–1977Ausbau von Teilen der Schlossgebäude zur Heimvolkshochschule

Quellen und Literatur

  • Hornberger, Rudolf / Vogt,  Dr. Werner: Burgen und Schlösser an Rhein und Nahe, Sparkasse Rhein-Nahe (Hrsg.) 1993
  • Hugo, Fröhlich / Walther,  Zimmermann: Schloss Dhaun. Ein Führer., Kreis Kreuznach sowie Stadt Kirn und Amt Kirn-Land (Hrsg.) 1957
  • Schellack, Gustav / Wagner,  Willi: Burgen und Schlösser im Hunsrück-, Nahe und Moselland 1976
  • Thon, Alexander / Ulrich,  Stefan / Wendt,  Achim: "... wo trotzig noch ein mächtiger Thurm herabschaut" - Burgen im Hunsrück und an der Nahe,  Regensburg 2013
  • Verbandsgemeinde Kirn-Land (Hrsg.): Schloss Dhaun o. J.

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
BrunkensteinHochstetten-DhaunRuine0.65
Steinkallenfels 
Stein
Kallenfels
Stock im Hane
Kaldenfels
Kirn-SteinkallenfelsRuine4.56
Amalienslust 
Amalienlust
Amaliens-Lust
KirnSchlossrest4.59
Kyrburg 
Kirburg
KirnRuine4.71
Merxheim 
Neues Schloss
MerxheimSchloss5.08
Wartenstein 
Wartelstein
Wartel
Kirn-Kallenfelsteilweise erhaltenes Schloss5.19
KoppensteinGemündenRuine6.82
NußbaumNußbaumHerrenhaus8.26
SchmidtburgSchneppenbachRuine8.53
AltburgBundenbachWallburg8.54
Naumburg 
Neuenburg
Bärenbach (Hunsrück)Burgrest8.61
GemündenGemündenSchloss9.03
Hellkirche 
Hellkirch
WoppenrothKirchenruine9.06

Eintrag kommentieren