Lage

Land:Italien
Provinz:Trentino-Südtirol / Alto Adige
Bezirksgemeinschaft:Eisacktal
Ort39040 Feldthurns
Adresse:Dorfstraße 3
Lage:am Ortsrand von Feldthurns
Koordinaten:46.669754°, 11.600479°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Komplex mit Wohnbau, Nebengebäude und gezinnter Umfassungsmauer
Das Schloss war früher die Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Brixen.



Kapelle

Kleine Katharinenkapelle im Erdgeschoss des Ansitzes.

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Kardinal Christoph von MadrutzErbauer
Bischöfe von Brixenbis Anfang 19. Jh.
ÖsterreichAnfang 19. Jh.
Bayern
Anton Freiherr von Goldegg1822
Hugo von Goldeggbis 1875
Fürst Johann von Lichtenstei1875
Stadtgemeinde Bozen1903/04 als Schenkung
Land Südtirol18. Juni 1978

Historie

1578-1587erbaut
nach 1904Nutzung als Kindergarten, Schule, Telefonzentrale und Theatersaal
1979–1983restauriert

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Raffenberg39040FeldthurnsETAnsitz0.06
Koburg39043Klausen-GufidaunETAnsitz2.34
Summersberg 
Sommersberg
39043Klausen-GufidaunETBurg2.36
Anger39043KlausenETSchloss3.08
Fonteklaus39040LajenETAnsitz3.38
Säben39043Klausen-LatzfonsETBurg3.74
Sarnfeld 
Mair zu Sarns
Rummelburg
Morenberg
39042Brixen-SarnETAnsitz4.08
Griesbruck39043KlausenETAnsitz4.15
Seebegg 
Bries
Bergamt
39043KlausenETAnsitz4.22
Bärburg 
Gries
Pfarrwidum
39043KlausenETAnsitz4.23
Branzoll39043KlausenETBurg4.24
Rechegg39043KlausenETAnsitz4.34
Campan 
Kampan
39042Brixen-SarnsETAnsitz4.43
Pallaus39042Brixen-SarnsETAnsitz4.46
Gerstein 
Gernstein
Garnstein
Garrenstein
Castello di Gernstein
Castel Tina
LatzfonsETBurg4.59
Fragburg39043KlausenETAnsitz4.67
Lusenegg39040LajenETAnsitz4.67
Klausen39043KlausenETStadtbefestigung4.80
Gravetsch39040Villanders-Sankt ValentinETAnsitz5.22
Ratzötz39042Brixen-SarnsETBurg5.22
Vilsegg39042Brixen-MillandETSchloßrest5.74
Hubenstein39042Brixen-MillandETAnsitz5.96
Karlsburg 
Winkelhof
39042Brixen-MillandETAnsitz5.96
Villanders 
Turm in Villanders
Zum Steinbock
39040VillandersETverschwundene Turm6.22
Brixen39042BrixenETStadtbefestigung6.48
Pfeffersberg 
Pfefferburg
39042Brixen-PfeffersbergETRuine6.55
Brixen 
Bressanone
Bischöfliche Burg
Hofburg
39042BrixenETBurg6.56
Säbner Turm 
Lachmüller
39042BrixenETWohnturm6.68
Neuhaus39042BrixenETAnsitz6.92
Neidheim39042BrixenETAnsitz6.96
Köstlan39042BrixenETAnsitz7.06
Pardell39040VillandersETteilweise erhaltener Ansitz7.21
Plabach39042Brixen-Sankt AndräETAnsitz7.34
Seeburg39042BrixenETAnsitz7.56
Hanberg 
Zinggen
Hahnburg
Hahnberg
39042Brixen-ElvasETAnsitz7.66
Gallhof39040VahrnETAnsitz8.32
Salern39040VahrnETRuine8.47
Voitsberg39040VahrnETRuine8.81
Niemandsfreund39040Kastelruth-TagusensSSverschwundene Burg9.70
Trostburg39040WaidbruckETBurg9.72
Riggburg 
Vorderrigger
39040VahrnETAnsitz9.73

Quellen und Literatur

  • Andergassen,  Leo: Schloss Velthurns - Sommerresidenz der Fürstbischöfe, Südtiroler Burgeninstitut (Hrsg.),  Regensburg 2010
  • Dumler,  Helmut: Wanderungen zu Burgen und Schlössern in Südtirol,  München 1991
  • Stabler,  Stefan /  Hohenbühel von,   Alexander: Burgen und Ansitze - Eisacktal und Pustertal - Ausflüge, Kultur, Genuss,  Bozen 2008
  • Wolfsgruber,  Karl /  Schütz,   Barbara /  Stampfer:,   Helmut: Schloss Velthurns - Bau und Ausstattung. 1993