Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Unterfranken
Stadt Würzburg
Ort97070 Würzburg
Adresse:Residenzplatz 2
Koordinaten:49.792787°, 9.938914°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Barocke Anlage, Deckenfresko von Giovanni Battista Tiepolo im Kaisersaal und im Treppenhaus
1981 wurde die Residenz von der Unesco als Weltkulturerbe eingestuft.

Park/GartenDer Hofgarten wurde 1755-1759 unter Fürstbischof Adam Friedrich von Seinsheim angelegt. Ab 1792 wurde eine englische Partie unter seinem Nachfolger Franz Ludwig von Erthal angelegt.

Kapelle

Hofkirche, geplant von Balthasar Neumann, Ausstattung von Lucas von Hildebrandt, 2009-12 saniert

Maße

Anlage ca. 168 x 90 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Johann Philipp Franz von SchönbornErbauer
Fürstbischöfe von Würzburg
Königreich Bayern1814
Freistaat Bayern

Historie

22. Mai 1720-1744 im Rohbau durch (Balthasar Neumann) errichtet
1729Fertigstellung des vorderen Nordflügels
ab 1730Errichtung des Südflügels
1732/33Errichtung der Ehrenhoffront
1737Konstruktion der Haupttreppe
1740Fertigstellung der Gartenfront
ab 1740Ausstattung der Kaiserzimmer
1744Stuckierung des Weißen Saals durch Antonio Bossi, Einweihung der im Rohbau befindlichen Residenz
1751–1753Erstellung der Deckenfresken im Kaisersaal und im Treppenhaus durch Giovanni Battista Tiepolo
1755–1779Fertigstellung der Innenausstattung
1921Öffnung der Residenz für die Öffentlichkeit
16. März 1945im Zweiten Weltkrieg ausgebrannt
1945–1987Wiederaufbau
1981zum Weltkulturerbe erklärt
2004–2006Sanierung der Fresken

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Rosenbachhof (Würzburg) 
Rosenbachhof
Rennweger-Schlösschen
WürzburgAdelshof0.13
Bechtolsheimer Hof (Würzburg) 
Bechtolsheimer Hof
WürzburgAdelshof0.24
Greiffenclau-Palais (Würzburg) 
Greiffenclau-Palais
Greiffenclauhof
Roter Bau
WürzburgPalais0.25
Huttenhof (Würzburg) 
Rotkreuzklinik
Huttenhof
Hutten'scher Hof
WürzburgAdelssitz0.27
Zobel'scher Hof (Würzburg) 
Zobel'scher Hof
Hueberspflege
WürzburgAdelshof0.31
Fürstbischöfliches Palais (Würzburg) 
Domherrenhof
Hof Rannenburg
WürzburgPalais0.43
Bischofspalais (Würzburg) 
Hof Conti
Bischofspalais
Bischöfliches Palais
Kolbonis
Reinach'scher Hof
WürzburgPalais0.47
Marmelsteiner Hof (Würzburg) 
Marmelsteiner Hof
WürzburgDomherrenhof0.51
WürzburgWürzburgStadtbefestigung0.70
Juliusspital (Würzburg)WürzburgAdelssitz0.76
Rückermainhof (Würzburg) 
Rückermainhof
WürzburgAdelshof0.83
Bronnbacher Hof (Würzburg) 
Bronnbacher Hof
Würzburgverschwundener Klosterhof0.90
Huttenschlösschen (Würzburg) 
Huttenschlösschen
Rhenanaschlösschen
WürzburgAdelshof1.10
Würtzburg-Palais (Würzburg) 
Würtzburg-Palais
WürzburgPalais1.13
Deutschordenskomturei (Würzburg) 
Deutschordenskomturei
WürzburgSchloss1.27
Marienberg 
Marienburg
WürzburgFestung1.31
Talavera (Würzburg) 
Talavera-Pavillon
Talavera-Schlösschen
Talavera-Schlössle
WürzburgAdelshof1.59
SteinburgWürzburgSchloss2.31
HeidingsfeldWürzburg-HeidingsfeldStadtbefestigung3.34
Randersacker 
Sankt Stephan
Randersackerangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
4.81
VeitshöchheimVeitshöchheimSchloss6.32
Theilheim 
Sankt Johannes Baptist
Theilheimangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
7.83
Guttenberg 
Altes Schloss Guttenberg
Guttenberger WaldBurgrest7.99
Ravensburg 
Ravenstein
Rabensburg
VeitshöchheimBurgrest8.41
Rottenbauer 
Unteres Schloss
Würzburg-RottenbauerSchloss8.41
Rottenbauer 
Oberes Schloss
Würzburg-RottenbauerSchloss8.41
Eibelstadt 
Sankt Nikolaus
EibelstadtBefestigungsrest8.78
Eibelstadt 
Turmhof
Eibelstadtteilweise erhaltene Adelssitz8.80
EibelstadtEibelstadtStadtbefestigung8.86

Quellen und Literatur

  • Bachmann,  Erich /  von Roda,   Burkard: Residenz Würzburg, Bayerische Verwaltung der Staatlichen Schlösser, Gärten und Seen (Hrsg.),  München 1988
  • Miller,  Albrecht: Die Residenz in Würzburg,  Königstein/Taunus 1990
  • von Freeden,  Max H.: Residenz Würzburg,  München 1957