Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberbayern
LandkreisEichstätt
Ort85137 Walting-Inching
Adresse:Martinstraße 6
Lage:an der Altmühl neben der mittelalterlichen Kirche
Koordinaten:48.898415°, 11.275274°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Vom Ursprungsbau blieben noch vermauerte Reste im Erdgeschoss des zur Straße liegenden Teiles erhalten. Der heutige rechteckige Bau ist dreigeschossig und besitzt einen dreigeschossigen Rechteckerker. An der Altmühlseite befindet sich ein Halbrunderker mit Zwiebelhaube. In der alten Gartenanlage steht ein kleiner Pavillon aus dem Spätrokoko.



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von InchingErbauer
Augsburger Domkapitular Julius Heinrich von Gemmingen1645
Freiherren von Pfürdt
Domdekan Rudolf Dietrich Freiherr von Freybergbis 1714
Gottfried Ignaz von Pfürdt1714 durch Kauf
Weihbischof und Domprobst Heinrich von Kageneck2. Hälfte 18. Jh.
Domherr Maria Casemir Graf Schenk von Castellbis Anfang 19. Jh.
Heinrich Ullmann1919–53

Historie

1166 (Adalbero von Inching)
um 1710/20Errichtung eines Neubaus (Eichstätter Hofbaumeister (Jakob Engel)
um 1715/20Errichtung eines Saalbaus im zweiten Obergeschoss (Gabriel de Gabrieli)

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
PfünzWalting-PfünzSchloss1.21
PfünzWalting-PfünzBefestigungsrest1.81
PfünzAdelschlag-PietenfeldWallburg2.04
Walting 
Sankt Johann Baptist
WaltingKirchhofbefestigung2.36
RieshofenWalting-RieshofenRuine4.42
RieshofenWalting-Rieshofenangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
4.51
HofstettenHitzhofen-HofstettenSchloss4.78
PfalzpaintWalting-PfalzpaintBurgrest5.30
Preith 
Sankt Brigida
Pollenfeld-PreithKirchhofbefestigung5.83
Gungolding 
Mariä Himmelfahrt
Walting-Gungoldingverschwundene Kirchhofbefestigung6.12
Spethscher Hof (Eichstätt) 
Spethscher Hof
EichstättAdelssitz6.21
Eichstätt 
Sommerresidenz
EichstättSchloss6.42
Eichstätt 
Domprobstei
EichstättAdelssitz6.60
Ulmer Hof (Eichstätt) 
Ulmer Hof
EichstättAdelssitz6.67
Cobenzlschlösschen (Eichstätt) 
Cobenzlschlösschen
EichstättSchloss6.70
Domherrenhof (Eichstätt) 
Spethscher Hof
Domherrenhof
EichstättAdelssitz6.71
EichstättEichstättverschwundene Domstadtbefestigung6.72
EichstättEichstättStadtbefestigung6.72
Brand 
Attenzell
Kipfenberg-SchambachWallburg6.74
Stinkender Turm (Eichstätt) 
Stinkender Turm
Eichstättverschwundener Wohnturm6.79
Eichstätt 
Vizedomamt
Dom-Augusto-Haus
EichstättAdelssitz6.79
Eichstätt 
Residenz
EichstättSchloss6.81
Neuenstein 
Nonnenstein
Nunnenstein
Walting-Gungoldingverschwundene Burg6.85
Rauenwörth 
Rauhenwört
Waltingverschwundene Wasserburg6.98
WillibaldsburgEichstättBurg7.80
ArnsbergKipfenberg-ArnsbergBefestigungsrest7.92
Böhming 
Römerkastell
Kipfenberg-BöhmingBefestigungsrest8.17
Arnsberg 
Arensberg
Kipfenberg-Arnsbergteilweise erhaltene Burg8.26
Pfahldorf (Limes) 
Limes bei Wp 14-71
Kipfenberg-PfahldorfBefestigungsrest8.37
Hirnstetten (Limes) 
Limes bei Wp 14-70
Kipfenberg-HirnstettenBefestigungsrest8.52
SchneckenbergEichstätt-WasserzellWallburg8.67
Möckenlohe 
Mariä Himmelfahrt
Adelschlag-MöckenloheKirchhofbefestigung9.19
Kipfenberg 
Limes-Wachtturm 14/78
KipfenbergRömerturm9.44
ErkertshofenTitting-Erkertshofenverschwundene Kirchhofbefestigung9.77
Brunneck 
Bruneck
Titting-AltdorfRuine9.79
RothenbergBöhmfeldverschwundene Burg9.97

Quellen und Literatur

  • Appel,  Brun: Burgen und Schlösser im Kreis Eichstätt 1987
  • Rischert,  Helmut: Bestandsaufnahme der Burgen und Schlösser im Landkreis Eichstätt, Historischer Verein Eichstätt (Hrsg.), in: Beiträge zur Eichstätter Geschichte92./93. Jahrgang,  Eichstätt 1999
  • Sieghardt,  August: Burgen und Schlösser im Donau- und Altmühltal,  Regensburg 1956