• Bild 1: © Lothar Groß

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
LandkreisSömmerda
Ort06578 Kannawurf
Adresse:Schlossplan 1
Lage:im Süden des Ortes
Koordinaten:51.270219°, 11.136976°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Der Vorgängerbau der heutigen Anlage war wohl eine kastellartige Wasserburg. Die heutige dreigeschossige Anlage umschließt einen quadratischen Hof, dessen vierte Seite durch eine Schildmauer mit Turm begrenzt wird. Der südlich gelegene Haupt- und Eingangsflügel wird durch zwei quadratische Ecktürme eingefasst.
Kannawurf war ursprünglich eine kastellartige Wasserburganlage.

Park/GartenNach 1945 fielen Teile des Schlossparkes neuen Wirtschaftsbauten zum Opfer.


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von KannawurfErbauer
Landgrafen von Thüringen1410
Herren von Bendeleben16. Jh. als Lehen
Vitzthum von Eckstedt1539–1685
Herren von Bose1685
Christian Otto von Helmholt1726–69
Fürsten von Schwarzburg–Thüringen1839
Land Thüringen1994
Denkmalpflegezentrum e.V.2007

Historie

1221 (Nennung eines Ministerialengeschlechtes der Grafen von Beichlingen mit Albert von „Kaneworfin“)
1563/64Umbau der Burg zu einem Renaissanceschloss durch Georg II. Vitzthum von Eckstädt
1860 Errichtung von Stall- und Wirtschaftsgebäuden durch Karl Kleemann
nach 1945Bau neuer Wirtschaftsgebäude, Auflassung von Teilen des Schlossparkes, beginnender Verfall
nach 1991restauriert

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
SchwedenschanzeKindelbrückWallburg1.89
Gorsleben 
Roter Hof
Rother Hof
GorslebenGutshaus3.17
Gorsleben 
Schieferhof
GorslebenGutshaus3.22
Sachsenburg 
Untere Sachsenburg
Unterburg
Hakenburg
Oldisleben-SachsenburgRuine3.28
Sachsenburg 
Obere Sachsenburg
Oldisleben-SachsenburgRuine3.43
KindelbrückKindelbrückStadtbefestigung3.52
BilzingslebenBilzingslebenGutshaus4.75
HeldrungenHeldrungenFestung6.54
HarrasOberheldrungen-HarrasGutshaus6.86
Harras 
Bonifatiusberg
Oberheldrungen-HarrasWallburg8.30
AltenbeichlingenBeichlingen-AltenbeichlingenGutshaus8.32
Kohnstein 
Kohnstein-Burgwall
Schwedenschanze
Kyffhäuserland-GünserodeWallburg8.74
BraunsrodaHeldrungen-BraunsrodaHerrenhaus8.80
WeißenseeWeißenseeStadtbefestigung9.22
Runneburg 
Landgrafenburg
Weißenburg
Weißensee
WeißenseeBurg9.34
Arnsburg 
Arnsberg
Arensburg
Kyffhäuserland-SeegaRuine9.40
Beichlingen 
Bichlingi
BeichlingenSchloss9.42
Frankenhausen 
Unterburg
Bad FrankenhausenSchloss9.61
Seega 
Schlossberg
Schanzgraben
Kyffhäuserland-Seegaverschwundene Burg9.69

Quellen und Literatur

  • Bienert,  Thomas: Mittelalterliche Burgen in Thüringen,  Gudensberg-Gleichen 2000
  • Landesamt für Archäologie, Sven Ostritz (Hrsg.): Landkreis Sömmerda. Archäologischer Wanderführer Thüringen 4,  Langenweißbach 2005
  • Maresch,  Hans und Doris: Thüringens - Schlösser & Burgen,  Husum 2008
  • Müller,  Dieter: Schloss Kannawurf. Zur Geschichte des Ortes und des Schlosses Kannawurf, Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten (Hrsg.), in: Jahrbuch der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten 1997/98, S. 31ff,  Rudolstadt 1999
  • Priesters,  Andreas: Untersuchungen zur renaissancezeitlichen Raumstruktur eines ländlichen Adelssitzes - Schloss Kannawurf in Thüringen, Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.), in: Zeitschrift "Burgen und Schlösser" 1/2012, S. 11ff,  Braubach/Rhein 2012
  • Seck,  Amelie: Glück für Schloss Kannawurf, in: Monumente 5/2017 S.45 2017