Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberbayern
LandkreisEichstätt
Ort85135 Titting-Altdorf
Adresse:Brunneck 1
Lage:auf einer dreiseitig steil abfallenden Bergzunge westlich von Titting bzw. Altdorf
Koordinaten:48.986486°, 11.274147°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Spornburg, Anlage über ungefähr trapezförmigen Grundriss, durch einen breiten Graben vom Hinterland getrennt. Der Bering ist an der West- und Südseite noch 7-8 m hoch und im Westen schildmauerartig verstärkt. In der Burg befindet sich ein verschüttetes Kellergewölbe. Der unterhalb der Ruine liegende Bauernhof gehört zum Bereich der ehemaligen Vorburg.

ErhaltenReste zweier Mauerzüge
Historische FunktionEhemaliger Verwaltungsmittelpunkt einer selbständigen Herrschaft.

Kapelle

Patrozinium:St. Alexius
1602 Erwähnung der Burgkapelle St. Alexius

Reliefansicht im BayernAtlas



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von HeideckErbauer
Johann II. von Heideckbis 1413
Hochstift Eichstätt1413 durch Kauf

Historie

Ende 14.Jh. für die Herren von Heideck errichtet
nach 1413die Burg wird ausgebaut und Sitz eines Pflegers
1525der Mässinger Bauernhaufen plündert die Burg im ( )
1544Brunneck wird mit dem Pflegamt von Titting vereinigt
17. Jh.zunächst noch Wohnsitz der bischöflichen Förster verfällt die Burg allmählich
1798die Burg ist endgültig verfallen
2016/17Sanierung der Mauerreste

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Emsing 
Sankt Martin
Titting-EmsingKirchhofbefestigung1.82
Erlingshofen 
Mariä Heimsuchung
Kinding-ErlingshofenKirchhofbefestigung2.18
KirchbergKinding-ErlingshofenWallburg2.33
Hirnstetten (Limes) 
Limes bei Wp 14-70
Kipfenberg-HirnstettenBefestigungsrest2.43
Wieseck 
Alte Festung
Alte Veste
Kinding-Erlingshofenverschwundene Burg2.54
Rundeck 
Stossenberg
Stossenburg
Erlingshofen
Kinding-ErlingshofenRuine2.64
Pfahldorf (Limes) 
Limes bei Wp 14-71
Kipfenberg-PfahldorfBefestigungsrest3.46
Grafenberg 
Sankt Bartholomäus
Greding-GrafenbergKirchhofbefestigung3.64
ErkertshofenTitting-Erkertshofenverschwundene Kirchhofbefestigung4.06
EibwangKinding-EibwangAdelssitz4.80
TittingTittingWasserschloss4.90
Bleimerschloss 
Kraftsbuch
Greding-KraftsbuchBurgrest5.62
RumburgKinding-EnkeringRuine6.13
RieshofenWalting-Rieshofenangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
6.35
RieshofenWalting-RieshofenRuine6.46
Enkering 
Sankt Otmar
Kinding-EnkeringKirchhofbefestigung6.65
SchellenburgKinding-EnkeringWallburg6.95
PfalzpaintWalting-PfalzpaintBurgrest7.00
Böhming 
Römerkastell
Kipfenberg-BöhmingBefestigungsrest7.74
LiebeneckGreding-MettendorfBurgrest7.86
Bechthal 
Bechtal
Waldeck
Raitenbuch-BechthalRuine7.92
Kinding 
Mariä Geburt
KindingKirchhofbefestigung8.06
GredingGredingWallburg8.07
Gungolding 
Mariä Himmelfahrt
Walting-Gungoldingverschwundene Kirchhofbefestigung8.37
Walting 
Sankt Johann Baptist
WaltingKirchhofbefestigung8.44
Kipfenberg 
Limes-Wachtturm 14/78
KipfenbergRömerturm8.54
GredingGredingStadtbefestigung8.73
Greding 
Fürstbischöfliches Schloss
GredingSchloss8.73
Greding 
Jägerhaus
GredingJägerhaus8.76
Greding 
Wallpavillon
GredingPavillon8.77
Greding 
Sankt Martin
Gredingangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
8.86
Preith 
Sankt Brigida
Pollenfeld-PreithKirchhofbefestigung9.12
GöllersreuthThalmässing-GöllersreuthWallburg9.56
Michelsberg 
Kipfenberg
Sankt Michaelsberg
KipfenbergWallburg9.73
KipfenbergKipfenbergBefestigungsrest9.74
Rauenwörth 
Rauhenwört
Waltingverschwundene Wasserburg9.77
InchingWalting-InchingSchloss9.79
Neuenstein 
Nonnenstein
Nunnenstein
Walting-Gungoldingverschwundene Burg9.86
ArnsbergKipfenberg-ArnsbergBefestigungsrest9.91
KipfenbergKipfenbergBurg9.92

Quellen und Literatur

  • Appel,  Brun: Burgen und Schlösser im Kreis Eichstätt 1987