Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberbayern
LandkreisEichstätt
Ort85125 Kinding-Eibwang
Adresse:Eibwang 1
Lage:auf kleiner Anhöhe an der Straße Enkering-Erlingshofen
Koordinaten:48.981866°, 11.339551°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Das zweigeschossige Wohngebäude mit geschlepptem Kalkplattendach steht auf einem kleinen Hügel. Der ehemalige Edelsitz (ursprünglich kleine Wasserburg) ist noch an drei Seiten von einem ungefähr rechteckigen, heute trockenen Graben umgeben. Das benachbarte Anwesen geht auf den Wirtschaftshof der Burg zurück.



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Stephan Marschall von Eibwang, Lehnsmann der Herren von Heideck1418
Johann IV. Herr zu Heideck verkauft Eibwang an das Hochstift Eichstätt1472

Historie

1530erbaut
1351 (Marschälle von Eibwang)
1458Hans Haiden sitzt als Heidecker Lehnsmann zu Eibwang, in einer Fehde mit seinem Lehnsherrn wird die Burg zerstört
1504Erwähnung von Eibwang als „prochens schlößlein“
1530Wiederaufbau durch Bischof Gabriel von Eyb als Landsitz
18. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
RumburgKinding-EnkeringRuine1.94
Enkering 
Sankt Otmar
Kinding-EnkeringKirchhofbefestigung2.13
Pfahldorf (Limes) 
Limes bei Wp 14-71
Kipfenberg-PfahldorfBefestigungsrest2.35
Rundeck 
Stossenberg
Stossenburg
Erlingshofen
Kinding-ErlingshofenRuine2.50
SchellenburgKinding-EnkeringWallburg2.53
KirchbergKinding-ErlingshofenWallburg2.66
Erlingshofen 
Mariä Heimsuchung
Kinding-ErlingshofenKirchhofbefestigung2.83
Hirnstetten (Limes) 
Limes bei Wp 14-70
Kipfenberg-HirnstettenBefestigungsrest3.00
Wieseck 
Alte Festung
Alte Veste
Kinding-Erlingshofenverschwundene Burg3.03
Kinding 
Mariä Geburt
KindingKirchhofbefestigung3.79
Böhming 
Römerkastell
Kipfenberg-BöhmingBefestigungsrest4.26
Kipfenberg 
Limes-Wachtturm 14/78
KipfenbergRömerturm4.46
Brunneck 
Bruneck
Titting-AltdorfRuine4.80
LiebeneckGreding-MettendorfBurgrest5.04
KipfenbergKipfenbergBefestigungsrest5.42
Michelsberg 
Kipfenberg
Sankt Michaelsberg
KipfenbergWallburg5.52
PfalzpaintWalting-PfalzpaintBurgrest5.52
KipfenbergKipfenbergBurg5.60
RieshofenWalting-Rieshofenangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
5.91
HubertusfelsenKinding-Unteremmendorfverschwundene Burg6.00
RieshofenWalting-RieshofenRuine6.00
Emsing 
Sankt Martin
Titting-EmsingKirchhofbefestigung6.00
Gungolding 
Mariä Himmelfahrt
Walting-Gungoldingverschwundene Kirchhofbefestigung6.03
Grafenberg 
Sankt Bartholomäus
Greding-GrafenbergKirchhofbefestigung6.17
GredingGredingWallburg6.24
Bleimerschloss 
Kraftsbuch
Greding-KraftsbuchBurgrest6.27
ArnsbergKipfenberg-ArnsbergBefestigungsrest6.65
Arnsberg 
Arensberg
Kipfenberg-Arnsbergteilweise erhaltene Burg6.73
Rauenwörth 
Rauhenwört
Waltingverschwundene Wasserburg6.95
Torfelsen 
Felsentor
Kinding-Unteremmendorfverschwundene Burg6.98
Neuenstein 
Nonnenstein
Nunnenstein
Walting-Gungoldingverschwundene Burg7.12
SaufelsenKinding-Unteremmendorfverschwundene Burg7.16
GredingGredingStadtbefestigung7.18
Greding 
Fürstbischöfliches Schloss
GredingSchloss7.19
Greding 
Jägerhaus
GredingJägerhaus7.22
Greding 
Wallpavillon
GredingPavillon7.26
Greding 
Sankt Martin
Gredingangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
7.36
Pfraundorf 
Peter und Paul
Kinding-Pfraundorfteilweise erhaltene Kirchhofbefestigung8.11
Walting 
Sankt Johann Baptist
WaltingKirchhofbefestigung8.25
Brand 
Attenzell
Kipfenberg-SchambachWallburg8.28
ErkertshofenTitting-Erkertshofenverschwundene Kirchhofbefestigung8.74
Irfersdorf 
Sankt Margareta
Beilngries-IrfersdorfKirchhofbefestigung8.98
TittingTittingWasserschloss9.69

Quellen und Literatur

  • Neu,  Wilhelm /  Liedke,   Volker: Denkmäler in Bayern - Ensembles, Baudenkmäler, Archäologische Geländedenkmäler: Band I,2 Oberbayern, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.),  München 1986
  • Rischert,  Helmut: Bestandsaufnahme der Burgen und Schlösser im Landkreis Eichstätt, Historischer Verein Eichstätt (Hrsg.), in: Beiträge zur Eichstätter Geschichte92./93. Jahrgang,  Eichstätt 1999