• Bild 1: © Walter Schmunk, Breuberg

Lage

Land:Italien
Provinz:Trentino-Südtirol / Alto Adige
Bezirksgemeinschaft:Vinschgau
OrtGoldrain
Lage:400 m oberhalb der Talsohle auf einer Kuppe
Koordinaten:46.630158°, 10.839331°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Hochschloss mit tiefer angelegter Ringmauer mit vier Eckrondellen

Herkunft des NamensDer Name leitet sich vielleicht von einer der heiligen Anna geweihten Kultstätte ab.

Kapelle

Patrozinium:St. Anna
freistehende Burgkapelle St. Anna im Sattel südlich der Burg von 1516

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Fürsten von Matsch
Grafen von Annenberg

Historie

13.Jh.erbaut
13.Jh.erwähnt
frühes 16. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
nach 1695verfallen
1910/12Wiederaufbau

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Goldrain 
Castello di Coldrano
Latsch-GoldrainSchloss0.98
SchanzenLatsch-GoldrainAnsitz1.86
LatschLatschBurg2.04
UntermontaniMorterRuine3.00
ObermontaniMorterteilweise erhaltene Burg3.38
MontalbanKastelbell-TscharsRuine4.43
Kastelbell 
Castelbello
Kastelbell-TscharsBurg4.48
SchlandersbergSchlandersBurg4.51
Beheimturm 
Matscher Haus
Turm zu Schlanders
Behaimturm
SchlandersAnsitz4.97
Heydorf 
Laretzhof
SchlandersAnsitz4.99
SchlandersburgSchlandersAnsitz5.00
Schlandersegg 
Schlanderegg
SchlandersAnsitz5.05
Freienthurn 
Plawenn
SchlandersAnsitz5.08
Hochgalsaun 
Galsaun
Kastelbell-TscharsRuine5.60

Quellen und Literatur

  • Graf Trapp,  Dr. Oswald: Vinschgau. Tiroler Burgenbuch 1,  Bozen 1971