Heitersheim

Johanniterschloss, Malteserschloss

Schloss


Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Südlicher Oberrhein
LandkreisBreisgau-Hochschwarzwald
Ort79423 Heitersheim
Adresse:Staufener Straße 1
Lage:am sö Ortsrand
Geographische Lage:47.86988°, 7.672862°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Fast quadratische Kernburg, trapezförmige Vorburg im Nordwesten

Der Johanniterorden verlegte 1505 seinen Hauptsitz nach Heitersheim, wo er seit 1272 Güter besaß.

Kapelle

Patrozinium:St. Borromäus
St. Borromäus, 1908–1910 im Stile des Neobarock erbaut

Historische Ansichten



Kupferstich von Merian, 1643

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Johanniter
Orden der Schwestern des Hl. Vinzenz von Paul/Freiburger Vinzentiner–Orden1893/1907

Historie

1525im Bauernkrieg zerstört
1545Bau des Torturms
1740Bau der Kanzlei
16. Jh.Errichtung eines Neubaus
1825Abbruch des Nordostflügels
1908–1910Bau eines Schwesternkrankenhauses im Bereich der alten Vorburg
1983–1985saniert

Ansichten




Quellen und Literatur

  • Huth, Silvia / Frust,  Manfred (2008). Schlösser am Oberrhein, 1. Aufl., Tübingen
  • Miller, Dr. Max / Taddey,  Gerhard (Hrsg.) (1980). Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6, 2. Aufl., Stuttgart


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Eschbach 
Eschbacher Castell
Eschbach (Markgräflerland)Herrenhaus2.66
SulzburgSulzburgteilweise erhaltenes Schloss4.23
TunselBad Krozingen-Tunselverschwundene Burg4.34
StaufenStaufen im BreisgauStadtbefestigung4.55
Staufen 
Stadtschloss
Staufen im BreisgauSchloss4.68
StaufenStaufen im BreisgauBurgruine4.78

Nutzung
Johanniter- und Maltesermuseum
Staatliche Schule für Geistigbehinderte
Schlosshöfe jederzeit frei zugänglich
Externe Links
 Schloss Heitersheim