Wurzach

Altes und Neues Schloss

Schloss

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Bodensee-Oberschwaben
LandkreisRavensburg
Ort88410 Bad Wurzach
Adresse:Marktstraße 9
Geographische Lage:47.909208°, 9.896175°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Dreiflügelanlage, dreigeschossiger Hauptbau, zweigeschossige Seitenbauten, Mittelrisalit mit Giebelaufsatz, barockes Treppenhaus

Kapelle

Patrozinium:St. Maria und Georg
Schlosskapelle 1422 erstmals erwähnt, Kapelle St. Maria und Georg von 1612, 1708/09 renoviert und um zwei Barockaltäre bereichert. 1956 wurde die Kapelle nach Osten hin erweitert.

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Truchsessen von Waldburg
Grafen von Waldburg–Wurzach
Salvatorianerorden1922
Stiftung Kulturdenkmal Schloss Bad Wurzach2004

Historie

1425erwähnt
1691Erneuerung des Nebenflügels
1723–1728Ausbau zur Dreiflügelanlage unter Graf Ernst Jakob von Waldburg-Wurzach (Neues Schloss)
ab 1924Nutzung als Internat und Lateinschule durch den Orden der Salvatorianer
1940–1945Nutzung durch die Nationalsozialisten
ab 1942Nutzung als Kriegsgefangenenlager für französische Offiziere
ab Ende 1942Nutzung als ab Ende 1942 Nutzung als Internierungslager für mehr als 600 Männer, Frauen und Kinder von der britischen Kanalinsel Jersey
Winter 1944/45Nutzung als Zwischenstation für rund 70 niederländische Juden aus dem Konzentrationslager Bergen-Belsen.1959/60 Errichtung eines Erweiterungsbaus nach Osten
1993Abbruch des dreigeschossigen Westflügels
2004Gründung der Stiftung Kulturdenkmal Schloss Bad Wurzach

Quellen und Literatur

  • Hans Ulrich Rudolf (Hrsg.) (2013). Stätten der Herrschaft und Macht - Burgen und Schlösser im Landkreis Ravensburg, 1. Aufl., Ostfildern
  • Miller, Dr. Max / Taddey,  Gerhard (Hrsg.) (1980). Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6, 2. Aufl., Stuttgart
  • Rothenhäusler, Gisela (2008). Das Wurzacher Schloss 1940-1945 - ein kleines Kapitel europäischer Geschichte, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Willig, Wolfgang (2010). Landadel-Schlösser in Baden-Württemberg, 1. Aufl., Balingen
  • Zimdars, Dagmar (Bearb.) (1997). Baden-Württemberg II: Die Regierungsbezirke Freiburg und Tübingen. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, 1. Aufl., München


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
KrattenburgBad Wurzach-Ziegelbachverschwundene Burg2.77

Nutzung
Veranstaltungsort
Schlosskonzerte
Externe Links
 Stiftung Kulturdenkmal Schloss Bad Wurzach
Letzte Änderung
Aug
21
2016