Raffenberg

Raffenburg

Burgruine


Zisterne
Quelle: Simplicius, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia)

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Arnsberg
StadtHagen
Region:Ruhrgebiet
Ort58119 Hagen-Holthausen
Lage:auf dem Bergrücken Hünenpforte über der Hohenlimburger Straße
Geographische Lage:51.351536°, 7.556877°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Ovale steinerne Randhausburg, Anlage mit Palas im Norden und Bergfried in der Mitte des Burghofes, Hauptzugang an der Ostseite

Turm

Bergfried

Form:rund
Außendurchmesser:3,50 m
(max.) Mauerstärke:2,60 m

Maße

Innenraum der ovalen Anlage ca. 60 x 80 m
Innendurchmesser ca. 50 m

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Erzbischöfe von Kölnals Erbauer
Herren von Hattingen

um 1220/30 durch den Erzbischof von Köln errichtet
1275erwähnt
1288durch Graf Eberhard II. von der Mark im Limburgischen Erbfolgekrieg erobert und zerstört
nach 1371zerstört
1932ausgegraben
1978Konservierung von Mauerresten

Ansichten




Zisterne, Quelle: Simplicius, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia)

Quellen und Literatur

  • Arzinger, Kai Olaf (1991). Wälle - Burgen - Herrensitze, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Esser, Hermann (o.J.). Die Geschichte der Raffenburg, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Heinz Günter Horn (Hrsg.) (2008). Theiss Archäologieführer - Westfalen-Lippe, 1. Aufl., Stuttgart


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz(km)Bild
NameOrtArtDistanz(km)Bild
Hohenlimburg 
Limburg
Hagen-HohenlimburgBurg1.21
Sieben Gräben 
Siebengräben
Die Sieben Gräben
Hagen-HohenlimburgBurgrest1.40
Letmathe 
Haus Letmathe
Iserlohn-LetmatheAdelssitz3.95

Nutzung
frei zugängliche Ruine
Externe Links
 Raffenburg
Social Media Links
Historie
Bilder
Umkreis