Loermund

Lörmund

Wallburg

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Arnsberg
KreisSoest
Ort59581 Warstein-Sichtigvor
Adresse:Wallburgweg
Lage:auf einem westlichen Ausläufer des Ochsenrückens südlich der ehemaligen Deutschordens-Kommende Mülheim und jenseits der Möhne
Geographische Lage:51.484515°, 8.282449°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Kleiner Ringwall, in Richtung Osten wellenartig gestaffeltes Wall-Graben-System, mittelalterliche Burganlage im westlichen Drittel der Anlage, dreieckiger Burgplatz mit tiefen Halsgraben

Herkunft des Namens

Der Ringwall wurde um 1650 „Lennemunter Schanze“ genannt.

Kapelle

Im Innenraum der Anlage steht eine zwischen 1888 und 1890 errichtete Kapelle.

Maße

Anlage ca. 350 x 130 m
Burgplatz ca. 90 x 50 m
Halsgrabentiefe bis zu 10 m

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Familie von Mülheim?

Historie

12.Jh?mittelalterliche Nutzung des Burgplatzes
1907Durchführung kleinerer Ausgrabungsarbeiten unter Leitung des Rütheners Anton Hartmann

Quellen und Literatur

  • Brachmann, Hansjürgen (1993). Der frühmittelalterliche Befestigungsbau in Mitteleuropa, 1. Aufl., Berlin
  • Brieske, Vera (Bearb.) (2001). Der Kreis Soest. Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 39, 1. Aufl., Stuttgart
  • Capelle, Torsten, Altertumskommission für Westfalen (Hrsg.) (2010). Wallburgen in Westfalen-Lippe, 1. Aufl., Münster/Westfalen


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Mülheim 
Deutschordenskommende
Warstein-Sichtigvorehemalige Deutschordenskommende0.67

Nutzung
frei zugängliche Wallanlage
Externe Links
 Die Wallburgen auf dem Lörmund