Prandegg

Burgruine


Lage

Land:Österreich
Bundesland:Oberösterreich
Bezirk:Freistadt
Ort4274 Schönau im Mühlkreis
Lage:auf einem steilen Felsgrat über der Waldaist
Geographische Lage:48.414444°, 14.667478°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Langgestreckte Anlage auf schmalem Bergrücken, hoher runder Wohnturm

Zweitgrößte Burgruine Oberösterreichs.

Turm

Bergfried

Manuel Gegenhuber / CC BY-SA
Form:rund
Höhe:23,00 m
Außendurchmesser:11,70 m
Höhe des Eingangs:7
(max.) Mauerstärke:4,40 m

Maße

Burgfläche ca. 2.435 qm
Länge ca. 150 m

Historische Ansichten



Kupferstich von Georg Matthäus Vischer

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Ministerialen von Prantner für das Kloster St. Emmeramals Erbauer
Herren von Kapellen
Jörger von Tollet1534–1631
Familie von Scherffenberg
Familie von Salburg
Herzöge von Sachsen–Coburg–Gotha1823

Historie

Anfang 13.Jh.erbaut
1237 (Ruger der Prantner)
1287erwähnt
15. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
nach 1631allmählich verfallen
1786als Ruine bezeichnet
ab 1996Durchführung von Erhaltungsmaßnahmen durch den Burgverein Prandegg

Quellen und Literatur

  • Heimat- und Kulturverein Pregarten (Hrsg.) (2015). Burgen, Schlösser, Ansitz in der Nähe der Aist, 1. Aufl., Weitra
  • Hille, Oskar (1975). Burgen und Schlösser in Oberösterreich - einst und jetzt, 1. Aufl., (.o.O.)


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
TurnbergSankt Leonhard bei FreistadtWohnturm2.42
StrafenbergSankt Leonhard bei Freistadtverschwundene Burg4.65

Nutzung
frei zugängliche Ruine
Burgmuseum im Zehentstöckl
Externe Links
 Prandegg