Metternich

Beilstein

Burgruine


© Albert Speelman, Utrecht

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
LandkreisCochem-Zell
Ort56814 Beilstein
Lage:auf einem hohen Felsgrat über dem Ort
Geographische Lage:50.108882°, 7.23941°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

An der Ost- und Westseite der Anlage haben sich die beiden runden Ecktürme sowie einige Mauerreste erhalten. Flachbogige Fensteröffnungen im Erd- und Obergeschoss sind noch von der Südwand des Ostbaus erhalten. Ein weiterer Rundturm steht in der NW-Ecke der Vorburg, daran schloss sich eine Mauer bis ins Tal an.

Herkunft des Namens

Vermutlich nach dem fünfeckigen Bergfried in Form eines Beils.

Turm

Bergfried

Form:rechteckig
Höhe:25,00 m
Grundfläche:9,50 x 7,00 m
Höhe des Eingangs:9,5

Maße

Anlage ca. 100 x 50 m

Historische Ansichten



Stich von Merian, um 1640

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Beilsteinals Erbauer
Herren von Braunshorn1268 als Lehen des Erzstifts Köln
Kuno und Gerlach von Winneburg1361
Kurpfalz1371
Herren von Winneburg1361
Herren von Metternich1637
Fabrikant Jakob Louis Ravené1873
geheimer Baurat Ende1874
Weingutsbesitzer Koelzer1922
Hans Sprenger1962
Familie Sprenger–Herzer

Historie

Mitte 13.Jh. für die Herren von Beilstein errichtet
1268 („Burg, die Beilstein genannt wird“)
14./15. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1488in der „Beilsteiner Fehde“ belagert
1620/34im Dreißigjährigen Krieg von den Spaniern und anschließend von den Schweden besetzt
1634im Dreißigjährigen Krieg von den Schweden besetzt
27. Februar und 12. Oktober 1689im Pfälzischen Erbfolgekrieg durch französische Truppen unter General Montalt zerstört
nach 2001Restaurierung des Palas

Ansichten




Quellen und Literatur

  •  (2005). Cochen-Zell - Landschaft an der Mosel. Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 46, 1. Aufl., Stuttgart
  • Friderichs, Alfons / Gilles,  Karl-Josef, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (Hrsg.) (1987). Beilstein an der Mosel. Rheinische Kunststätten 242, 2. Aufl., Neuss
  • Friedhoff, Jens, Jens Friedhoff, Olaf Wagener (Hrsg.) (2009). Zwischen Ruinenromantik und Kommerz - Die "Wiederentdeckung" mittelalterlicher Burgen im Moselraum im 19. und 20. Jahrhundert, 1. Aufl., Petersberg
  • Schellack, Gustav / Wagner,  Willi (1976). Burgen und Schlösser im Hunsrück-, Nahe und Moselland, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Thon, Alexander / Ulrich,  Stefan (2007). "Von den Schauern der Vorwelt umweht... " - Burgen und Schlösser an der Mosel, 1. Aufl., Regensburg


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Beilstein 
Schloss
BeilsteinAdelssitz0.15
Warsberg 
Burghaus der von Warsberg
Ellenz-PoltersdorfBurghaus0.80
Ellenz 
Warsberg
Ellenz-PoltersdorfBurghaus0.81
Bruttig 
Haus Schunck
Schuncksches Haus
Bruttig-FankelAdelssitz2.97
Senheim 
Vogtei
SenheimBurghaus3.08

Nutzung
Restaurant
Burgfest
Externe Links
 Burg Metternich