• © Walter Schmunk, Breuberg

Lage

Land:Italien
Provinz:Trentino-Südtirol / Alto Adige
Bezirksgemeinschaft:Pustertal
Ort39032 Sand in Taufers
Adresse:Ahornach 1
Lage:nw von Sand im Taufers am Eingang ins Ahrntal auf felsigem Hügel
Koordinaten:46.923186°, 11.947922°

Objekte im Umkreis



Beschreibung

ausgedehnte Anlage, Bergfried, Wohnturm mit Burgkapelle, Amtshaus, Brunnenhaus, Palas, südlich Wohntrakt, Osttrakt mit Bibliothek, Ringmauer mit Wehrgang

Drehort

Turm

Grundfläche ca. 7,6 x 7,6 m
Mauerstärke 1,5-2,0 m

Besitzer

Herren von Taufers
Grafen von Tirol1315
Bischöfe von Brixen1464–89
Hanns Fieger von Melans1501 als Pfand
Freiherren zu Wolkenstein1603
Grafen Ferrari1686–1862
Wiener Handelsfirma Anton Schenk1869 Kauf
Oberleutnant Ludwig Lobmeyer1903 Kauf
Hieronymus Gassner1953
Südtiroler Burgeninstitut1977

Historie

um 1220 für die Herren von Taufers (Stammsitz) errichtet
1136 (Herren von Taufers)
1225erwähnt
um 1480spätgotischer Um- und Ausbau
nach 1501Ausbau zur Wohnburg
um 1830Einsturz von Bergfried und Teilen der Ringmauer
nach 1830verfallen
um 1903/07saniert
1969–1972Wiederaufbau des Bergfrieds
nach 1977saniert

Quellen und Literatur

  • Bitterli-Waldvogel,  Thomas: Südtiroler Burgenkarte, Südtiroler Burgeninstitut (Hrsg.) 1995
  • Schloss Taufers / Campo Tures. Kleine Kunstführer 814,  Regensburg 1983
  • Stabler,  Stefan /  Hohenbühel von,   Alexander: Burgen und Ansitze - Eisacktal und Pustertal - Ausflüge, Kultur, Genuss,  Bozen 2008
  • von Hohenbühel,  Alexander: Taufers - Eine Dynastenburg. Burgen (Südtiroler Burgeninstitut) 1, Südtiroler Burgeninstitut (Hrsg.),  Regensburg 2006