Lage

Ort15230 Frankfurt (Oder)
Adresse:Carl–Philipp–Emanuel–Bach–Straße 11
Koordinaten:52.345122°, 14.556587°
Google MapsOpenStreetMapOpenTopoMap

Beschreibung



Nutzung zwischen 1945 und 1990

  • Seuchenlazarett des städtischen Krankenhauses
  • Wachstube der Grenztruppen
  • Sitz der Wasserwirtschaft
  • staatliche Versicherung
  • Staatsbank
  • Konsumverwaltung
  • Museum (1957-1986)


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Familie Affe1557
Bürgermeister Albrecht Wins
Kurfürst Johann Georg
Graf Rochus von Lynar1581
Joachim von Schrapsdorf1596 Kauf
Kurfürst Joachim Friedrich1598
Universität Frankfurt/Oder1615 als Schenkung

Historie

1557erwähnt
1618/48im Dreißigjährigen Krieg beschädigt
ab 1670Sanierung des Gebäudes (Festungsbaumeister Philippo di Chieze und Proviantverwalter Dammerow)
ab 1687weitere Baumaßnahmen (unter Leitung von Baumeister Cornelis Ryckwaert)
1681erneuter Einsturz des Ost–Giebels
1693weitere Umbauarbeiten (Louis Cayardt)
1798/1800umgebaut (Landesbaumeister Berger)
1987Beginn von Sanierungsarbeiten
2003Abschluss der Sanierungsarbeiten

Quellen und Literatur

  • Frankfurt an der Oder und das Land Lebus. Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 45,  Stuttgart 2005

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Frankfurt (Oder)Frankfurt (Oder)Stadtbefestigung0.55
NuhnenFrankfurt (Oder)-NuhnenGutshaus3.37
KliestowFrankfurt (Oder)-KliestowRuine3.90
KliestowFrankfurt (Oder)-KliestowWallburg5.18
RosengartenFrankfurt (Oder)-RosengartenRuine6.00
BooßenFrankfurt (Oder)-BooßenGutshaus6.25
Lossow 
Schwedenschanze
Frankfurt (Oder)-LossowWallburg6.42
WulkowLebus-Wulkow (bei Booßen)Ruine8.66
LebusLebusverschwundene Burg9.12

Eintrag kommentieren