Speckfeld

Burgruine


Copyright © Luftschubser - Alexander Willig

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Unterfranken
LandkreisKitzingen
Ort97348 Markt Einersheim
Lage:ca. 2.500 m nö von Markt Einersheim auf einem nach Westen vorgeschobenen Bergsporn (Schlossberg)
Geographische Lage:49.698595°, 10.322475°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Die Höhenburg Speckfeld war einst eine wehrhafte Anlage, wovon noch die Wälle der Vorburgen und die Gräben zeugen. Die rechteckige Anlage entstand an der wichtigen Reichsstraße Nürnburg-Würzburg-Frankfurt. Auffälligster Rest der Burganlage ist die ca. 15 Meter hohe Mauer mit drei Fensteröffnungen und einem Torbogen. Es ist eine Seitenwand des ehemaligen Torturms, der zugleich auch Bergfried war und „Frankenland“ genannt wird.

Die Ruine des Turmes wird „Frankenland“ genannt.

Reliefansicht im BayernAtlas

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Grafen von Speckfeldals Erbauer
Grafen von Hohenlohe
Schenken von Limpurg1412
Grafen von Rechtern–Limpurg–Speckfeld1713

Historie

um 1200 für die Grafen von Speckfeld errichtet
1212?erwähnt
1525im Bauernkrieg zerstört und anschließend wieder aufgebaut
1558abgebrannt
1618/48im Dreißigjährigen Krieg mehrfache Plünderung durch schwedische Truppen
nach 1713verfallen und abgebrochen
1991Sicherung der Ruine

Ansichten




Copyright alle Bilder © Luftschubser - Alexander Willig

Quellen und Literatur

  • Bosl, Dr. Karl (Hrsg.) (1981). Bayern. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 7, 3. Aufl., Stuttgart
  • Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz (Hrsg.) (1975). Würzburg - Karlstadt - Iphofen - Schweinfurt. Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 27, 1. Aufl., Mainz


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
EinersheimMarkt EinersheimOrtsbefestigung2.34
Einersheim 
Gräflich Rechteren-Limpurgisches Schloss
Markt EinersheimSchloss2.55
IphofenIphofenStadtbefestigung4.52
Mönchsondheim 
Sankt Bonifatius
Iphofen-MönchsondheimKirchhofbefestigung4.74
Castell 
Herrenberg
Altkastell
Castellverschwundene Burg4.94

Nutzung
Besichtigung wegen Einsturzgefahr verboten
Social Media Links