Hartmannsberg

Hademarsberg

Schloss


Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberbayern
LandkreisRosenheim
Ort83093 Bad Endorf-Hartmannsberg
Lage:am Langenbürgener See
Geographische Lage:47.91135°, 12.345392°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Zweigeschossiger Bau, barockes Erscheinungsbild

Kapelle

Patrozinium:St. Jakobus
Schlosskapelle St. Jakobus, 1160 geweiht, Saalbau mit halbrundem Schluss und Kuppeldachreiter

Historische Ansichten





Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Sighartingals Erbauer
Grafen von Falkenstein1135–1246
Wilhelm von Fraunberg–Haag pfändet Hartmannsberg für 6000 Pfund Dienstschuldenbis 1380
Herren von Pienzenaubis 1766
Carl Freiherr von Cronegg1781–1822
Freiherr Maximilian von Crailsheim auf Amerang
Hofmarkswirtin Franziska Beerdie im Schloss ein Gasthaus eröffnet
Kulturstiftung des Landkreises Rosenheim1993 Kauf

Historie

um 1040 für die Herren von Sigharting errichtet
1130 („Wolfker de Hademarsperch“)
1247durch Herzog Otto von Baiern zerstört
1690Neubau des Schloses

Ansichten




Quellen und Literatur

  • Meyer, Werner (1986). Burgen in Oberbayern, 1. Aufl., Frankfurt/Main
  • Neu, Wilhelm / Liedke,  Volker, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.) (1986). Denkmäler in Bayern - Ensembles, Baudenkmäler, Archäologische Geländedenkmäler: Band I,2 Oberbayern, 1. Aufl., München
  • Rosenegger, Josef / Bahnmüller,  Wilfried (1993). Burgen und Schlösser zwischen Inn und Salzach, Freilassing
  • Weithmann, Michael W., Bezirk Oberbayern (Hrsg.) (1995). Inventar der Burgen Oberbayerns, 3. Aufl., (.o.O.)


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Zickenburg 
Ziegenburg
Schiechlenburg
Bad Endorf-HartmannsbergWallburg0.41
ZinnenburgBad Endorf-Hartmannsbergverschwundene Burg0.63

Nutzung
 Privatbesitz

Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner und eventuelle Verbotsschilder.
Externe Links
 Schloss Hartmannsberg