Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberbayern
Region:Oberbayern
LandkreisTraunstein
Ort84529 Tittmoning
Adresse:Mühlenstraße
Lage:auf einem über der Stadt aufragenden Bergkegel
Koordinaten:48.06615°, 12.775297°
Google MapsOpenStreetMapOpenTopoMap

Beschreibung

Höhenburg in Spornlage, Ringmaueranlage


Historische FunktionDie Burg wurde als Stützpunkt des Erzbistums Salzburg gegen Bayern erbaut.

Kapelle


Patrozinium:St. Michael
Burgkapelle St. Michael an der östlichen Seite des Burghofes, 1419 "Dominus Oswaldus Capellanus in castro Tittmanyng", 1693/94 Neubau unter Erzbischof Johann Ernst Graf von Thun, 1953 Erneuerung des barocken Turmknopfes, 1954-59 umfangreiche Renovierungsarbeiten, 2001 restauriert


Maße

Mauerstärke der Ringmauer ca. 2,80 m

Historische Ansichten



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Erzbischof Eberhard II. von Salzburgals Erbauer
Erzbischöfe von Salzburg
Bayern1816
Stadt Tittmoning1851 Kauf für 2210 Gulden
Landkreis Traunstein1972

Historie

1234erbaut
1324zerstört
um 1425–1430Bau des Getreidekastens
2. Hälfte 15. Jh.spätgotischer Ausbau zur Festung
16. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1553Bau des Traidkastens
1611Eroberung und Beschädigung des Schlosses im Zuge des Salzkriegs zwischen Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau und dem bayerischen Herzog Maximilian
1614–17Wiederaufbau
1800Plünderung des Schlosses durch französische Soldaten
16. Dezember 1805teilweise abgebrannt (unter anderem auch der Torturm)
1812Einrichtung des städtischen Armenhauses im Kavalierstock
1907Beginn umfangreicher Restaurierungsmaßnahmen
1940–45Nutzung als Kriegsgefangenenlager
1953renoviert
2004Einrichtung des Gerbereimuseums im ehemaligen Marstall

Ansichten


  • Bild 1: © Dieter Thurm, Kleinostheim
    Bild 2: © Dieter Thurm, Kleinostheim


Quellen und Literatur

  • Kießling, Gotthard: Die Burgen und Schlösser im Landkreis Traunstein, in: Burgen im Alpenraum, S. 69-79,  Petersberg 2012
  • Meyer, Werner: Burgen in Oberbayern,  Frankfurt/Main 1986
  • Schicht, Patrick: Bollwerke Gottes - Der Burgenbau der Erzbischöfe von Salzburg,  Wien 2010
  • Weithmann, Michael W.: Inventar der Burgen Oberbayerns, Bezirk Oberbayern (Hrsg.) 1995

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Tittmoning 
Gräflich Kuenburgisches Palais
TittmoningPalais0.75
TittmoningTittmoningStadtbefestigung0.83
KirchheimTittmoning-Kirchheimangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
1.92
OfenwangOstermiethingverschwundenes Schloss7.13
TörringTaching am See-Tengling-Hausverschwundene Burg7.57
BuchbergBurghausen-RaitenhaslachWallburg8.22
TenglingTaching am See-Tenglingverschwundene Burg9.28
Wildshut 
Sankt Pantaleon
Sankt PantaleonBurg9.39
BurgTaching am See-Tengling-Burgverschwundene Burg9.60
Wanghausen 
Ach
Hochburg-AchBurg9.94

Eintrag kommentieren