Rabenstein

Altes Schloss, Kieslingsches Schloss, Kießling´sches Schloss

Schlossrest


Copyright © Andreas Umbreit Terrapolaris

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Niederbayern
LandkreisRegen
Ort94227 Zwiesel-Rabenstein
Adresse:Dorfplatz
Geographische Lage:49.040047°, 13.202845°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Das Haupthaus des Schlosses wurde nach dem Brand von 1961 komplett abgerissen, seine ehemaligen Umrisse auf dem Dorfplatz markiert. Erhalten sind die 1815 erbaute Schlosskapelle und eine ehemalige Scheune des Schlosses, deren massive Steinmauern 1964 zur heutigen, architektonisch interessanten Pfarrkirche St. Nepomuk umgebaut und durch einen modernen Turm ergänzt wurden.

Kapelle

15. Oktober 1816 Weihe der Schlosskapelle

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Degenberg
Wittelsbacher
Familie von Kiesling1744–1857
Bayern1857

Historie

1421erwähnt
1785Bau des Neuen Schlosses für Johann Michael Kiesling
nach 1857Umbau zum Forstamt
1.Viertel 20. Jh.Errichtung eines Neubaus
24. April 1945im Zweiten Weltkrieg beschädigt
20. Dezember 1961niedergebrannt und anschließend abgebrochen

Ansichten




Copyright alle Bilder © Andreas Umbreit Terrapolaris

Quellen und Literatur

  • Habel, Heinrich / Himen (Bearb.),  Helga, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.) (1985). Denkmäler in Bayern - Ensembles, Baudenkmäler, Archäologische Geländedenkmäler: Band II Niederbayern, 1. Aufl., München
  • Werner, Günther T. (1979). Burgen, Schlösser und Ruinen im Bayerischen Wald, 1. Aufl., Regensburg


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Rabenstein 
Neues Schloss
Villa Rabenstein
Villa Steigerwald
Zwiesel-RabensteinSchloss0.37
LudwigsthalLindberg-LudwigsthalSchloss3.08
BurgstallLangdorf-Burgstallverschwundene Burg3.86

Letzte Änderung
Okt
11
2017