Dresden

Residenzschloss

Schloss


Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen
Bezirk:Dresden
StadtDresden
Ort01067 Dresden
Adresse:Schlossstraße
Lage:in der Stadtmitte an der Elbe
Geographische Lage:51.052678°, 13.737491°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Ursprünglich romanische Anlage, geschlossene Vierflügelanlage der Renaissance

Das Residenzschloss wird erstmals 1289 als Markgrafenburg erwähnt und war seit 1485 ständiger Sitz der albertinischen Wettiner.

Grundriss

Cornelius Gurlitt † 25. März 1938 - Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen, Heft 22: Stadt Dresden. Dresden 1901.

Historische Funktion

Die Burg diente der Überwachung des Elbübergangs.

Kapelle

1739–1754 Bau der Hofkirche

Historische Ansichten





Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Markgrafen von Meißen13. Jh.
Kurfürsten von Sachsen
Freistaat Sachsen

Historie

1170/1230erbaut
1289erwähnt
Ende 14. Jh.repräsentativer Ausbau zum Schloss unter Markgraf Wilhelm I.
um 1470Ausbau zur Vierflügelanlage (Baumeister Arnold von Westfalen)
1548–1556Umbau im Renaissancestil unter Kurfürst Moritz von Sachsen
1589–1595Errichtung des Kleinen Schlosshofs (unter Beteiligung von Paul Buchner)
1674–1676Errichtung der Turmspitze unter Wolf Caspar von Klengel
1701Brand des Georgenbaus und des Ost-Flügels
1717–1719Wiederaufbau
1889–1901Neugestaltung im Neorenaissancestil (Hofbaumeister Gustav Dunger und Gustav Frölich)
13. Februar 1945im Zweiten Weltkrieg zu 85% schwer beschädigt
1962–1967Wiederaufbau des Georgentors
ab 1986Wiederaufbau von West- und Nordflügel
1991Wiederaufbau des Hausmannsturms
seit 1996Wiederaufbau des Südflügels

Ansichten




Quellen und Literatur

  • Donath, Matthias (2012). Burgen und Schlösser in Sachsen, 1. Aufl., Petersberg
  • Iniciativa pro děčínský zámek (Hrsg.) (2012). Burgen im Grenzraum Sachsen-Böhmen, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Kliemann, K. (1999). Der Burggraben um die späte mittelalterliche Burg in Dresden, in: Archäologie aktuell im Freistaat Sachsen 5, 1998/99, S. 186-191, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Rat des Bezirks Dresden (Hrsg.) (1989). Das Dresdener Schloss, 1. Aufl., Dresden
  • Syndram, Dirk (2012). Das Schloss zu Dresden: Von der Residenz zum Museum, 1. Aufl., (.o.O.)


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
TaschenbergpalaisDresdenPalais0.14
Zwinger (Dresden) 
Zwinger
DresdenLustschloss0.25
Palais Cosel (Dresden) 
Coselpalais
DresdenPalais0.36
DresdenDresdenStadtbefestigung0.38
Palais Hoym (Dresden) 
Palais Riesch
Harmoniegebäude
Dresdenverschwundenes Palais0.40
Kurländer Palais (Dresden)DresdenPalais0.57
JägerhofDresdenSchloss0.72
Japanisches Palais (Dresden) 
Holländisches Palais
Japanisches Palais
Dresden-NeustadtPalais0.79
Prinz-Max-Palais (Dresden)Dresdenverschwundenes Palais0.83
Palais Moszinska (Dresden) 
Palais Mosczynska
Moszinska-Palais
Dresdenverschwundenes Palais1.35
Palais Brühl-Marcolini (Dresden)Dresden-FriedrichstadtPalais1.45
Zionskirche (Dresden) 
Alte Zionskirche
DresdenKirchenruine2.35
Palais im Großen Garten (Dresden)DresdenPalais2.44
Sankt Pauli (Dresden)DresdenKirchenruine2.63
ÜbigauDresden-ÜbigauSchloss3.26
AlbrechtsbergDresden-LoschwitzSchloss4.18
Trachenberge 
Spiegler’sches Haus
Dresden-TrachenbergeHerrenhaus4.21
KaitzDresden-KaitzGutshaus4.35
Linger Schloss 
Lingnerschloss
Villa Stockhausen
Dresden-LoschwitzSchloss4.40
Eckberg 
Villa Souchay
Dresden-LoschwitzSchloss4.49
CarlsburgDresden-Dölzschenverschwundenes Lustschloss4.69
BegerburgDresden-DölzschenVilla4.71
RoßthalDresden-RoßthalSchloss4.88

Nutzung
Münz- und Kupferstichkabinett
neues und historisches "Grüne Gewölbe"
 Eintrittsgebühr
Externe Links
 skd.museum