Osterland

Oschatz, Wüstes Schloss, Osterlant

Schlossruine


© Bernd Brzezinsky

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen
Bezirk:Leipzig
LandkreisNordsachsen
Ort04758 Oschatz
Adresse:Wermsdorfer Straße
Lage:ca. 2.500 m westlich Oschatz an der Straße nach Wermsdorf
Geographische Lage:51.290572°, 13.07056°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Romanische quadratische Vierflügelanlage mit Einflüssen des Mittelmeerraumes

Die Anlage wird als romanischer Jagdpalast bezeichnet, die genaue Nutzung ist aber unbekannt.

Grundriss


Quelle:
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

Herkunft des Namens

Der Name „Osterland“ ist erst seit dem 18.Jahrhundert nachweisbar.

Maße

Höhe der Mauerreste ca. 9,60 m
Anlage 44,3 x 44,3 m
Innenhof 18,7 x 18,7 m

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Markgrafen von Meißenals Erbauer

Historie

ab 1211erbaut
1379 („wüstes steynhuse“)
um 1379zerstört
1903/907Durchführung erster Ausgrabungsarbeiten
1991/92Durchführung von Ausgrabungen

Quellen und Literatur

  • Schmidt, Robert, Verlagsservice Robert Schmidt (Hrsg.) (1003). Das Wüste Schloss Osterlant bei Oschatz - Jagdpalast oder Kapelle?, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Spehr, Reinhard, Verlagsservice Robert Schmidt (Hrsg.) (2005). Das Wüste Schloss Osterlant - Eine archäologishe Betrachtung zur Baugeschichte, 1. Aufl., (.o.O.)


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
StriesaOschatz-StriesaHerrenhaus1.47
Altoschatz 
Alt-Oschatz
Oschatz-AltoschatzRittergut1.79
OschatzOschatz-SchmorkauAdelssitz2.66
OschatzOschatz-SchmorkauAmtshaus2.79
OschatzOschatz-SchmorkauStadtbefestigung2.79
LeubenOschatz-LeubenWasserschloss2.99
MannschatzOschatz-MannschatzHerrenhaus4.75

Nutzung
frei zugängliche Ruine
Externe Links
 Das Wüste Schloss
Social Media Links