Neusteußlingen

Talsteußlingen, Neu-Steußlingen

Schloss

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Donau-Iller
Alb-Donau-Kreis
Region:Schwäbische Alb
Ort89604 Schelklingen-Hütten
Lage:ca. 1.400 m sö von Hütten in Spornlage über dem Steilabfall zum Mühltal
Geographische Lage:48.365277°, 9.654922°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Schlossbau im Stil des Historismus, Ökonomiegebäude, Kapelle, Ringmauer mit Tor, dreigeschossiger Rechteckbau mit Walmdach und Eckturm

Kapelle

Patrozinium:St. Georg
Oberhalb des Schlosses neugotische Georgskapelle mit Satteldach und Dachreiter.

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Steußlingenals Erbauer
Albrecht von Freybergum 1285
Grafen von Württemberg16. Jh.
Privatbesitz1812
Dr. Eugen Nübling aus Ulm1897

Historie

um 1200 für die Herren von Steußlingen errichtet
1270 (Egilolf von Steußlingen)
1581/82Abbruch der Burg und Neubau eines Renaissanceschlosses
1897Schlossneubau im Stil des Historismus für Dr. Eugen Nübling aus Ulm

Quellen und Literatur

  • Dörr, Gerd (1988). Schwäbische Alb Burgen - Schlösser - Ruinen, 1. Aufl., Hamburg
  • Schmitt, Günter (1988). Albmitte Süd. Burgenführer Schwäbische Alb 2, 1. Aufl., Biberach
  • Schmitt, Günter (2014). Kaiserberge, Adelssitze - Die Burgen, Schlösser, Festungen und Ruinen der Schwäbischen Alb, 1. Aufl., Biberach


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Hohenjustingen 
Justingen
Schelklingen-HüttenBurgrest1.64
MuschenwangSchelklingen-Hausen ob UrspringBurgrest3.67
Briel 
Brielburg
Harscherburg
Altsteußlingen Alt-Steußlingen
Ehingen (Donau)-Brielverschwundene Burg4.88

Nutzung
 Privatbesitz

Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner und eventuelle Verbotsschilder.
Letzte Änderung
Dez
28
2016