Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Südlicher Oberrhein
LandkreisEmmendingen
Ort79346 Endingen
Lage:ca. 2.000 m ssw Endingen im dichten Wald
Koordinaten:48.1226°, 7.6906°
Google MapsOpenStreetMapOpenTopoMap

Beschreibung

Höhenburg mit Kern- und Vorburg sowie Halsgraben, Anlage durch Steinbruch weitgehend zerstört

Die Burg war Lehen des Klosters St. Margareten in Waldkirch.

Erhaltengeringe Mauerreste, Gräben


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Koler von Endingen (Stammsitz)als Erbauer

Historie

um 1200erbaut
1094 („Nogge ze Endingen“)
1278zerstört
1321von den Herren von Üsenberg mit Hilfe der Bürger von Endingen im Kaiserstühler Krieg zerstört und nicht wieder aufgebaut

Quellen und Literatur

  • Miller, Dr. Max / Taddey,  Gerhard (Hrsg.): Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6,  Stuttgart 1980

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Endingen 
Üsenberger Hof
Endingen am KaiserstuhlAdelssitz2.44
KiechlinsbergenEndingen-KiechlinsbergenHerrenhaus2.44
EndingenEndingen am KaiserstuhlStadtbefestigung2.50
Limburg 
Limpurg
Alte Limburg
Sasbach am Kaiserstuhl-SponeckRuine6.94
Burkheim 
Neues Schloss
Schwendi-Schloss
Vogtsburg-BurkheimRuine7.42
HöhingenVogtsburg-AchkarrenBurgrest7.68
Hecklingen 
Henningsches Schloss
Oberes Schloss
Kenzingen-HecklingenSchloss7.94
LichteneckKenzingen-HecklingenRuine7.97
Sponeck 
Spanegg
Sasbach am Kaiserstuhl-Jechtingenteilweise erhaltene Burg7.97
Neuershausen 
Statzenturm
March-NeuershausenBurgrest8.27
NeuershausenMarch-NeuershausenSchloss8.35
BuchheimMarch-BuchheimWasserschloss9.61

Eintrag kommentieren