Sontheim

Güssen-Schlösschen, Brenz

Schloss


Copyright © Harald Fliegel

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Ostwürttemberg
LandkreisHeidenheim
Ort89567 Sontheim (Brenz)
Adresse:Schlossstraße
Lage:im Ortsteil Brenz direkt am Ufer der Brenz
Geographische Lage:48.561389°, 10.293653°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Von Graben umgebene Schlossanlage auf altem, unrgelmäßigem, vierflügeligem Grundriss, Rittersaalbau im Süden gegenüber hochgiebeliges Hauptgebäude, Vorhof nach Osten durch Torhaus mit Pförtnerwohnung abgeschlossen, Innenhof mit dreigeschossigen Holzgalerien über zwei Seiten, hoher polygonaler Treppenturm in der NW-Ecke, volutengerahmte Portale

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Grafen von Güssenburgals Erbauer
Güssen von Brenz
Herren von Sontheim
Herzöge von Württemberg–Weiltingen1613
Gemeinde Brenz1848 Kauf

Historie

1.Hälfte 13.Jh. für die Grafen von Güssenburg errichtet
1251erwähnt
1340durch die Augsburger zerstört
1634im Dreißigjährigen Krieg zerstört
1671/72Neubau als Schlossanlage für Herzog Friedrich Ferdinand von Württemberg–Weiltingen
nach 1848Nutzung als Rathaus, Schule und Kirche
seit 1906Nutzung als Heimatmuseum
2011Durchführung umfangreicher Sanierungsmaßnahmen

Ansichten




Copyright alle Bilder © Harald Fliegel

Quellen und Literatur

  • Miller, Dr. Max / Taddey,  Gerhard (Hrsg.) (1980). Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6, 2. Aufl., Stuttgart
  • Zimdars, Dagmar (Bearb.) (1993). Baden-Württemberg I: Die Regierungsbezirke Stuttgart und Karlsruhe. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, 1. Aufl., München


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Bächingen an der BrenzBächingen an der BrenzSchloss2.18
RavensburgGiengen an der Brenzverschwundene Burg3.46
StronburgHermaringenverschwundene Burg3.65
Güssenberg 
Güssenburg
HermaringenBurgruine4.40
Burgberg 
Burg Berg
Giengen an der Brenz-BurgbergSchloss4.74
NiederstotzingenNiederstotzingenStadtbefestigung5.00

Nutzung
Heimatmuseum
 Eintrittsgebühr