Ellwangen

Fürstpröpstliches Residenzschloss

Schloss


Copyright © Harald Fliegel

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Ostwürttemberg
Ostalbkreis
Ort73479 Ellwangen (Jagst)
Adresse:Schloss ob Ellwangen 12
Lage:über der Jagst
Geographische Lage:48.964371°, 10.139877°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Vierflügelanlage der Renaissance mit achteckigen Ecktürmen, umfangreiche erhaltene mittelalterliche Bau- und Befestigungsreste, barocke Umbauten, Hof mit dreiseitigen und dreifachen Arkaden

Das Ellwanger Schloss entstand aus einer stauferzeitlichen Anlge, von der noch Teile der Ringmauer aus Buckelquadern erhalten sind.

Innenausstattung

Treppenhaus mit Deckenfresko, 1729/30 von Christoph Thomas Scheffler, zweigeschossiger Fürstensaal, Stuck von Roth, 1725

Historische Funktion

Ehemalige Residenz der Fürstäbte und späteren Fürstpröbste des Benediktinerstifts Ellwangen.

Kapelle

Patrozinium:St. Wendelin
Schlosskapelle St. Wendelin, 1421 erwähnt, jetziger Bau um 1620 errichtet, 1723 durch M. Paulus umgestaltet

Drehort

 Die Feuerzangenbowle, Deutschland (1944), Spielfilm

Historische Ansichten



Ansicht Schloss und Stadt Ellwangen, 1627

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Fürstabt Kuno I. von Ellwangenals Erbauer
Fürstpröbste von Ellwangen
Württemberg1802
Staatliche Schlösser und Gärten Baden–Württemberg

Historie

um 1200 als Klosterburg errichtet
1266 („castrum Elwangen“)
1279durch den Klostervogt Graf Ludwig von Oettingen zerstört
1. Hälfte 14. Jh.Wiederaufbau
im 15. Jh.Umbau zu einer Festung
1603–1608Bau der Renaissance-Vierflügelanlage durch Fürstpropst Johann Christoph von Westerstetten mit drei Ecktürmen im Stil der Spätrenaissance
1720ausgebrannt
1720–1727barocker Umbau (Franz Keller und Franz Josef Roth), barocke Innengestaltung mit Einbau eines repräsentativen Treppenhauses
nach 1802/03württembergisches Apanageschloss für Napoleons Bruder Jérôme Bonaparte
seit 1908Nutzung als Schlossmuseum

Ansichten




Copyright alle Bilder © Harald Fliegel

Quellen und Literatur

  • Aust, Wolfgang, Finanzministerium B-W (Hrsg.) (1994). Schloss Ellwangen, (.o.O.)
  • Miller, Dr. Max / Taddey,  Gerhard (Hrsg.) (1980). Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6, 2. Aufl., Stuttgart


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Ellwangen 
Palais Adelmann
Ellwangen (Jagst)Palais0.53
EllwangenEllwangen (Jagst)Stadtbefestigung0.77
Ellwangen 
Adelberger Schlösschen
Ellwangen (Jagst)Schloss0.86
RinderburgEllwangen (Jagst)Wallburg1.59
RotenbachEllwangen (Jagst)-Rotenbachverschwundene Burg2.15

Nutzung
tagsüber frei zugängliche Außenanlagen
Schlossmuseum
Veranstaltungsort
Behördensitz (Forst- und Landwirtschaft)
 Eintrittsgebühr
Externe Links
 Schlossmuseum Ellwangen
Letzte Änderung
Sep
5
2021