Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Main-Tauber-Kreis
Ort97993 Creglingen-Reinsbronn
Lage:auf einem Hochflächensporn über dem Steinachtal
Koordinaten:49.507885°, 10.053762°
Google MapsOpenStreetMapOpenTopoMap

Beschreibung

Regelmäßige Rechteckanlage mit mächtiger Schildmauer und Bergfried im Osten, romanisches Portal, drei m starke Ringmauer, verschwundenes östliches Vorwerk


ErhaltenSchildmauer, Bergfried, Reste des Palas, Kapelle, spätere Wohn- und Wirtschaftsbauten

Turm


Bergfried

Form:rechteckig
Höhe:18.00 m
Grundfläche:11.50 x 10.70 m
Höhe des Eingangs:10
(max.) Mauerstärke:3.30 m

Kapelle


einst zweigeschossige Kapelle mit romanischem Portal neben dem Burgeingang, 13.Jh.


Maße

„Kapellenbau“ ca. 20 x 11 m
Höhe der Schildmauer ca. 12 m, Mauerstärke ca. 2,75 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Konrad von Hohenloheals Erbauer
Herren von Hohenlohe–Brauneck1390 ausgestorben
Markgrafen zu Brandenburg–Ansbach1448
Herren von Ehenheim
Herren von Gundelsheim1614
Herren von Denngries1683

Historie

12./13.Jh. für Konrad von Hohenlohe errichtet
1230 („Brunecke“)
10. Mai 1525im Bauernkrieg durch den „Hellen Haufen“ kampflos eingenommen, geplündert und in Brand gesteckt, anschließend Wiederaufbau
Ende 17. Jh.Errichtung eines Fachwerkwohngebäudes
ab 1699Nutzung als Bauerngut
1807Bau eines neuen Wohnhauses an der nördlichen Hofmauer
1875Abbruch des Fachwerkwohngebäudes

Quellen und Literatur

  • Gradmann, Dr. Wilhelm: Burgen und Schlösser in Hohenlohe 1982
  • Hermann, Michael: Der "Kapellenbau" von Burg Brauneck, Wartburg-Gesellschaft (Hrsg.), in: Die Pfalz Wimpfen und der Burgenbau in Südwestdeutschland,  Petersberg 2013
  • Miller, Dr. Max / Taddey,  Gerhard (Hrsg.): Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6,  Stuttgart 1980
  • Pfefferkorn, Wilfried: Burg Brauneck in Württembergisch Franken, Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.), in: Zeitschrift „Burgen und Schlösser” 1/2008, S. 2ff,  Braubach/Rhein 2008
  • Zimdars, Dagmar (Bearb.): Baden-Württemberg I: Die Regierungsbezirke Stuttgart und Karlsruhe. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler,  München 1993

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
BoxbergBoxbergBurgrest0.02
Reinsbronn 
Geierschlösschen
Florian-Geyer-Schlösschen
Creglingen-ReinsbronnSchloss1.41
Alter Berg 
Altenberg
Aub-BurgerrothWallburg2.52
WaldmannshofenCreglingen-WaldmannshofenSchloss3.08
KlingensteinBieberehren-Klingenverschwundene Burg3.39
Reichelsberg 
Reichelsburg
Reigirberg
Aub-BaldersheimRuine4.31
CreglingenCreglingenStadtbefestigung4.49
CreglingenCreglingenSchlossrest4.62
AubAubSchloss4.88
EckwartsburgSimmershofen-Equarhofenverschwundene Burg4.97
AubAubStadtbefestigung5.06
BaldersheimAub-BaldersheimWarte5.62
WalkershofenSimmershofen-WalkershofenSchloss5.80
Hoher Bau (Röttingen)RöttingenAdelssitz6.04
ArchshofenCreglingenSchloss6.26
AltenburgRöttingenverschwundene Burg6.34
RöttingenRöttingenStadtbefestigung6.35
BrattensteinRöttingenBurgrest6.36
HohlachSimmershofen-HohlachSchloss6.82
GelchsheimGelchsheimSchloss7.40
Großharbach 
Landturm
Adelshofen-GroßharbachTurm8.35
WallmersbachUffenheim-Wallmersbachverschwundene Wasserburg8.91
Gollachostheim 
Sankt Jakobus und Nikolaus
Gollhofen-GollachostheimKirchhofbefestigung9.11
KarlsbergWeikersheimSchlossrest9.66
Tauberscheckenbach 
Sankt Johann Baptist
Adelshofen-Tauberscheckenbachangebliche/vermutete
Wehrkirche
/Kirchhofbefestigung
9.95

Eintrag kommentieren