Veitsberg

Veitsburg, Schlösschen

Schloss


Copyright © Luftschubser - Alexander Willig

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Bodensee-Oberschwaben
LandkreisRavensburg
Ort88212 Ravensburg
Adresse:Veitsberg 1
Lage:auf dem 525 m hohen Veitsberg oberhalb von Ravensburg
Geographische Lage:47.777867°, 9.616942°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Von der mittelalterlichen Anlage blieben nur Reste des Bergfrieds und Wirtschaftsgebäude erhalten.

Herkunft des Namens

Die Burg wurde bis zum 16.Jh. Ravensburg genannt, dann aber nach dem Patron der Burgkapelle als Veitsburg bezeichnet.

Kapelle

Patrozinium:St. Veit
Burgkapelle St. Veit, 1292 erwähnt, 1833 abgebrochen

Maße

Gipfelplateau ca. 225 x 80 m

Historische Ansichten





Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Welfenals Erbauer
Staufer12. Jh.
Verpfändung der Anlage an den Augsburger Patrizier Georg Ilsung1551
die Stadt Ravensburg erhält die Burg als österreichisches Lehen übertragen1748
Stadt Ravensburg1875

Historie

10.Jh. als Fliehburg? errichtet
1122 („castrum Ravenspurch“)
11. Jh.Ausbau zur Burganlage, vermutlich unter Herzog Welf IV.
1126der welfische Herzog Heinrich der Schwarze stirbt auf der Ravensburg
ab 1274Sitz der oberen Reichslandvogtei Schwaben
nach 1346die Burg verliert an Bedeutung, der Baubestand wird allmählich auf die Nord–Spitze reduziert
1553Neubau des Palas im Renaissancestil
20. August 1647die Burg brennt vermutlich auf Veranlassung der Schweden nieder
1751/52Bau des „Schlössle“ auf den Grundmauern des mittelalterlichen Bergfrieds durch den Deutschordensbaumeister Johann Caspar Bagnato
1884Restaurierung des Schlössle, Anbau eines Aussichtstürmchens
1980archäologische Ausgrabungen
1982/83Vergrößerung der Jugendherberge durch einen Anbau

Ansichten




Copyright alle Bilder © Luftschubser - Alexander Willig

Quellen und Literatur

  •  (2012). Der nördliche Bodenseeraum. Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 55, 1. Aufl., Stuttgart
  • Hans Ulrich Rudolf (Hrsg.) (2013). Stätten der Herrschaft und Macht - Burgen und Schlösser im Landkreis Ravensburg, 1. Aufl., Ostfildern
  • Sprenger, Dr. Kai-Michael, Kreissparkasse Ravensburg (Hrsg.) (2008). ZeitZeichen - Burgen und Burgruinen im Landkreis Ravensburg, 1. Aufl., (.o.O.)


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
RavensburgRavensburgStadtbefestigung0.52
Rahlen 
Rahlenhof
Ravensburg-WeißenauSchloss2.28
WeißenauRavensburg-WeißenauSchloss2.30
Haslachburg 
Reuti
Ravensburgverschwundene Burg3.25
Tobelburg 
Tobel
Berg-Groß-TobelBurgrest3.26
Weingarten 
Schlössle
WeingartenSchloss3.48
Reuteburg 
Schlossberg
Schlossbüchel
Welfenburg
Hallersberg
Weingartenverschwundene Burg3.50
Wildenegg 
Wildeneck
Schlierverschwundene Burg3.52
HirschenWeingartenverschwundene Burg3.97
ZundelbachSchlier-Erbisreuteverschwundene Burg4.04
MartinsbergWeingartenverschwundenes Schloss4.10
LachenRavensburg-Lachenverschwundene Burg4.24
Kemmerlang 
Heidenschloss
Ravensburg-Kemmerlangverschwundene Wallburg4.24
Nessenreben 
Schlösschen
Weingarten-NessenrebenSchloss4.35
Nessenreben 
Schanze
Weingarten-Nessenrebenverschwundene Burg4.44
DietenbachSchlier-Dietenbachverschwundene Burg5.00

Nutzung
Restaurant
Jugendherberge
Externe Links
 Restaurant Veitsburg
 Jugendherberge Ravensburg