Nessenreben

Schlösschen

Schloss

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Bodensee-Oberschwaben
LandkreisRavensburg
Ort88250 Weingarten-Nessenreben
Adresse:Nessenreben 2
Lage:beim Hofgut Nessenreben
Geographische Lage:47.802713°, 9.661918°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Einfacher, zweigeschossiger, rechtwinkliger Renaissancebau

Kapelle

Patrozinium:St. Wendelin
1575 Bau der Kapelle St. Wendelin, heute verschwunden

Wappen

Wappen 1: Auf der Rückseite des Schlösschens Wappenschild mit dem Wappen Abt Johannes III. Hablizels (1567-1575).

Maße

Schlossgebäude ca. 18,90 x 9.65 m

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Kloster Weingartenbis 1802
Fürstentum Nassau–Oranien–Fulda1802
Königreich Württemberg1806
Land Baden–Württemberg

Historie

1145 („Nascaha“ im Verzeichnis der Klostergüter)
um 1573Bau des Schlösschens für Abt Hablizel
ab 1806Nutzung als Staatsdomäne

Quellen und Literatur

  • Hans Ulrich Rudolf (Hrsg.) (2013). Stätten der Herrschaft und Macht - Burgen und Schlösser im Landkreis Ravensburg, 1. Aufl., Ostfildern


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Nessenreben 
Schanze
Weingarten-Nessenrebenverschwundene Burg0.26
ZundelbachSchlier-Erbisreuteverschwundene Burg0.43
Wildenegg 
Wildeneck
Schlierverschwundene Burg1.06
Haslachburg 
Reuti
Ravensburgverschwundene Burg1.36
Reuteburg 
Schlossberg
Schlossbüchel
Welfenburg
Hallersberg
Weingartenverschwundene Burg1.39
MartinsbergWeingartenverschwundenes Schloss1.50
HirschenWeingartenverschwundene Burg1.59
Weingarten 
Schlössle
WeingartenSchloss1.72
SpinnenhirnSchlier-Unterankenreuteverschwundene Burg1.78
DietenbachSchlier-Dietenbachverschwundene Burg2.93
Appenberg 
Appenburg
Schlier-Appenbergverschwundene Burg2.96
RavensburgRavensburgStadtbefestigung4.28
Veitsberg 
Veitsburg
Schlösschen
RavensburgSchloss4.35
BaindtBaindtSchloss4.48
SchachenBaindt-Schachenverschwundene Burg4.69

Nutzung
 Privatbesitz

Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner und eventuelle Verbotsschilder.
Letzte Änderung
Jul
30
2015