Lichtenegg

Harthausen

Schloss


By Afr66 (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Schwarzwald-Baar-Heuberg
LandkreisRottweil
Ort78736 Epfendorf-Harthausen
Lage:nw von Harthausen über dem Schenkenbachtal
Geographische Lage:48.268962°, 8.624852°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Anlage in Spornlage mit Graben und Vorburg, zwei parallele gotische Steinhäuser und Verbindungsbau um einen engen Hof

Innenausstattung

Rittersaal mit schöner Balkendecke.

Herkunft des Namens

Das Schloss wurde ursprünglich „Harthausen“ genannt. Der Name Lichtenegg taucht erstmals 1749 auf und wurde 1836 der offizielle Schlossname.

Kapelle

Patrozinium:St. Michael
Schlosskapelle St. Michael um 1600, 1724 barockisiert

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Hacken von Harthausen
von Rosenfeld
Herren vom Stein–Rechtenstein1549–1870
Herren von Neubronner1871 Kauf

Historie

Mitte 14.Jh. (als württembergisches Lehen erwähnt)
um 1662erneuert
1834restauriert
1872restauriert

Ansichten




By Afr66 (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Quellen und Literatur

  • Hecht, Winfried (2016). Burgen rund um den obersten Neckar, 1. Aufl., Rottweil
  • Miller, Dr. Max / Taddey,  Gerhard (Hrsg.) (1980). Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6, 2. Aufl., Stuttgart


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Schenkenberg 
Schenkenburg
EpfendorfBurgrest1.43
Urslingen 
Irslingen
Dietingen-IrslingenBurgrest3.12
Waseneck 
Wasseneck
Oberndorf am Neckar-AltoberndorfBurgruine3.42
Oberndorf am NeckarOberndorf am NeckarStadtbefestigung4.61
Rotenzimmern 
Rotazimbern
Dietingen-RotenzimmernBurgrest4.76

Nutzung
 Privatbesitz

Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner und eventuelle Verbotsschilder.
Letzte Änderung
Okt
8
2016